Blog-Moderation

Gastautoren

  • Jan Aengenvoort

    Jan Aengenvoort
    Next-Kraftwerke

    Jan Aengenvoort studierte Geisteswissenschaften in Köln, Bonn und Paris mit Abschluss Magister Artium, bevor er im Jahr 2011 seine Tätigkeit bei Next Kraftwerke im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und der Unternehmensentwicklung aufnahm. Seitdem beschäftigt er sich intensiv mit der Markt- und Systemintegration der Erneuerbaren Energien über virtuelle Kraftwerke und mit der Vermittlung damit einhergehender Werkzeuge, Prozesse und Problematiken. In seinem Focus hat er sowohl die interessierte Öffentlichkeit als auch den Kundenkreis des virtuellen Kraftwerks von Next Kraftwerke.

  • Annegret-Cl. Agricola

    Annegret-Cl. Agricola
    Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

    Annegret-Cl. Agricola ist Bereichsleiterin Energiesysteme und Energiedienstleistungen bei der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena). In ihrem Aufgabengebiet verfolgt sie die Zielsetzung, innovative Strategien und Lösungen zu entwickeln, die die verschiedenen Aspekte von Energieeffizienz, intelligenten Energiesystemen und erneuerbaren Energien systematisch und technologieübergreifend bündeln. 2013 hat sie gemeinsam mit ihrem Team die Plattform Pumpspeicherwerke (www.pumpspeicher.info) initiiert.

  • Hermann Albers

    Hermann Albers
    Bundesverband WindEnergie

    Hermann Albers ist Vorsitzender des Landesverbandes Schleswig-Holstein, war ab 1998 Vizepräsident des BWE und bereits zwischen 2007 und 2013 Präsident des Verbandes. Er betreibt in Schleswig-Holstein einen landwirtschaftlichen Betrieb, ist darüber hinaus Geschäftsführer des nordfriesischen Bürgerwindparks Simonsberg und verschiedener anderer Bürgerwindparkgesellschaften.

  • Mitarbeiter der Atomaufsichtsbehörde

    Mitarbeiter der Atomaufsichtsbehörde
    Umweltministerium Baden-Württemberg

    Die Abteilung 3 im Umweltministerium Baden-Württemberg ist zuständig für Kernenergieüberwachung und Strahlenschutz. Darunter fallen die allgemeinen Angelegenheiten sowie die Überwachung der Kernkraftwerke Neckarwestheim und Philippsburg sowie Entsorgung und Stilllegung.

    Artikel von Mitarbeiter der Atomaufsichtsbehörde:
  • Martin Baart

    Martin Baart
    Mitgründer und Geschäftsführer Ecoligo GmbH

    Martin ist Mitgründer und Geschäftsführer der Ecoligo GmbH, eines solaren Stromversorgers für Gewerbe- und Industriekunden in Entwicklungsländern. In seiner letzten Rolle arbeitete er als VP Engineering für OneShore Energy und war dort zuständig für alle technischen Aspekte der PV-Diesel Hybrid Systeme. Davor hat er als Business Development Manager der Geschäftseinheit Microgrids für ABB gearbeitet. Dort hat er die Microgrid EMEA Einheit aufgebaut und war für die Marktentwicklung in dieser Region zuständig. Bevor er zu ABB kam, war er für den Aufbau und das Management der Europaniederlassung des Australischen Mittelständlers Powercorp Pty. Ltd. zuständig, den damaligen Weltmarktführer für Erneuerbare Energie Microgrids. Davor arbeitete er als Forschungs- und Entwicklungsingenieur in Australien. Er startete seine Karriere bei einem Stadtwerk in Deutschland und hat am elektrischen Design netzgekoppelter PV Anlagen gearbeitet. Martin macht gerade seinen global executive MBA an der IE Business school. Davor hat er eine Zertifizierung zum Experten für Klima und Erneuerbare Energie Finanzierung der Frankfurt School of Finance and Management erhalten. Er hat außerdem an der Steinbeis Universität in Berlin einen Master of Business and Engineering abgeschlossen und einen Bachelor in Electrical Engineering der Hochschule Trier. Darüber hinaus ist er gelernter Elektroniker für Betriebstechniker. Er spricht Deutsch, Englisch, Niederländisch und Spanisch.

  • David Balensiefen

    David Balensiefen
    Geschäftsführer gridX GmbH

    David Balensiefen, der Gründer und CEO von gridX, studierte Bergbau in Deutschland, Finnland und in den Niederlanden. Praktische Erfahrung in der Energiewirtschaft sammelte er als Werkstudent im Stadtwerkeverbund der Trianel GmbH. Balensiefen kommt aus Sigmaringen, wo er unter anderem beim heutigen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann in die Schule ging.

  • Christoph Bals

    Christoph Bals
    Germanwatch

    Christoph Bals ist Politischer Geschäftsführer von Germanwatch und Vorstandsmitglied der „Stiftung Zukunftsfähigkeit“, der Munich Climate Insurance Initiative (MCII) und der Renewables Grid Initiative (RGI), sowie Mitglied des Nerve Centers der Global Campaign for Climate Action (GCCA). Bals hat zahlreiche Initiativen im Bereich Klima und Entwicklung sowie Klima und Wirtschaft – wie e5, e-mission 55 und atmosfair – mit angestoßen. Als kritischer Beobachter hat er an allen UN-Klimagipfeln teilgenommen.

  • Dr. Hubertus Bardt

    Dr. Hubertus Bardt
    Institut der Deutschen Wirtschaft

    Nach dem Studium der Volks- und der Betriebswirtschaftslehre in Marburg und Hagen promovierte Hubertus Bardt an der Philipps-Universität Marburg. Seit 2000 ist er beim Institut der deutschen Wirtschaft Köln, seit 2005 als Referent für Energie- und Umweltpolitik und Leiter des Kompetenzfeldes Umwelt, Energie, Ressourcen. Im Juli 2014 wurde er Leiter des Wissenschaftsbereichs und Geschäftsführer des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln.

  • Markus Baumgärtner

    Markus Baumgärtner
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG

    Als Leiter "Wertschöpfungskette Gas" hat Markus Baumgärtner in den letzten Jahren das Gasgeschäft und die Gasstrategie der EnBW wesentlich geprägt. Der Maschinenbau-Ingenieur blickt auf zahlreiche Stationen im EnBW-Konzern, unter anderem im Bereich Handel, zurück. Er ist Vorsitzender des Aufsichtsrats der GasVersorgung Süddeutschland GmbH sowie Mitglied im Aufsichtsrat der terranets bw GmbH und der Verbundnetz Gas AG.

    Artikel von Markus Baumgärtner:
  • Dirk Becker

    Dirk Becker
    SPD

    Der Diplom Verwaltungswirt gehört seit 2005 dem Deutschen Bundestag an, im letzten Jahr wurde er zum Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Energie der SPD-Bundestagsfraktion gewählt. Dirk Becker engagiert sich als Mitglied der Beiräte des Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V., des Bundesverbandes BioEnergie e.V. und der DENEFF (Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz) sowie im Naturschutzbund Deutschlands, NABU.

  • Dr. Wolfgang Bernhard

    Dr. Wolfgang Bernhard
    Daimler AG

    Dr. Wolfgang Bernhard, geb. am 3. September 1960, ist Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Daimler Trucks & Daimler Buses. Er ist promovierter Wirtschaftsingenieur. Nach dem Studium an der Technischen Universität in Darmstadt graduierte er an der Columbia University in New York zum „Master of Business Administration“ und promovierte anschließend über Internationale Wechselkursrisiken an der Johann Wolfgang Goethe Universität in Frankfurt. 1992 trat Dr. Bernhard in die damalige Mercedes-Benz AG ein und übernahm zwei Jahre später die Centerleitung der S-Klasse Produktion in Sindelfingen. 1999 wurde er zum Vorsitzenden der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH ernannt und im Jahr darauf als Chief Operating Officer der damaligen Chrysler Group in den Vorstand der DaimlerChrysler AG einberufen. Zwischen 2005 und 2007 verantwortete er als Vorstandsmitglied der Volkswagen AG die Marken Volkswagen, Skoda, Bentley und Bugatti. Im Februar 2009 kehrte Dr. Bernhard zur Daimler AG zurück und wurde ein Jahr darauf Vorstandsmitglied. Seit April 2013 ist er verantwortlich für das Geschäftsfeld Daimler Trucks & Buses.

  • Rebecca Bertram

    Rebecca Bertram
    Heinrich-Böll-Stiftung

    Rebecca Bertram ist seit Oktober 2016 Referentin für eine Europäische Energiewende in der Berliner Zentrale der Heinrich-Böll-Stiftung. Vorher war sie fünf Jahre lang als Programmdirektorin für die Themen Energie und Umwelt in Washingtoner Büro der Stiftung tätig. Sie leitet u.a. die inhaltliche Gestaltung der Website Energy Transition, die auf neuesten technologischen und politischen Entwicklungen der deutschen bzw. globalen Energiewende hinweist. Bevor sie zur Heinrich-Böll-Stiftung wechselte, arbeitete sie u.a. im Planungsstab des Auswärtigen Amts sowie im Bundesumweltministerium. Rebecca Bertram hat einen Master in Internationale Beziehungen und VWL von der Johns Hopkins University’s School of Advanced International Studies (SAIS).

  • Steffen Bilger

    Steffen Bilger
    Bundestagsabgeordneter CDU

    Steffen Bilger gehört seit 2009 dem Deutschen Bundestag an und arbeitet seither im Verkehrsausschuss mit. Der Jurist ist u.a. Vorsitzender des Verkehrsforums der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU. Er engagiert sich auch als Mitglied im Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung sowie im Eisenbahninfrastrukturbeirat.

  • Dirk Bischoff

    Dirk Bischoff
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG

    Nach einem Studium der Geoökologie war Dirk Bischoff viele Jahre in verschiedenen Positionen der IT tätig. Vor sieben Jahren wechselte er in die IT-Strategie der EnBW, wo er auch seinen Master in Wirtschaftsinformatik fertigstellte. Seit August 2013 steuert er als Programmanager die Weiterentwicklung des Geschäftsfeldes E-Mobilität.

  • Jakob Bitner

    Jakob Bitner
    CEO und Co-Gründer von Voltstorage

    Jakob Bitner ist Mitgründer und Geschäftsführer der VoltStorage GmbH. Das Unternehmen entwickelt und baut sichere, langlebige und wirtschaftliche Stromspeicher für Haushalte mit Solaranlagen. Jakob Bitner hat Wirtschaft mit Technologie an der Technischen Universität München studiert und hält die Energiewende auf globaler Ebene für eine große Chance die Welt sauberer, fairer und friedlicher zu machen.

    Artikel von Jakob Bitner:
  • Dr. Markus Böhm

    Dr. Markus Böhm
    Siemens

    Markus Böhm studierte Elektrotechnik in Erlangen und promovierte 2007 im Bereich Polymerelektronik. Nach mehreren Jahren in Forschung und Entwicklung wurde er bei Siemens mit dem Thema „Erneuerbare Energien“, Batterieelektrische Energiespeicher und Elektromobilität vertraut. Als Produktmanager war er verantwortlich für die Produktentwicklung und Markteinführung von Gleichstrom-Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge. Dr. Böhm ist Mitglied der CEP (Clean Energy Partnership) in Deutschland und Teilnehmer der europäischen Bus Studie der FCH JU (Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking) zur Wasserstoff-Mobilität.

  • Alexander Bonde

    Alexander Bonde
    Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

    Der Schwarzwälder Alexander Bonde, seit Mai 2011 Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, vertrat zuvor als Bundestagsabgeordneter den Wahlkreis Emmendingen-Lahr. Als MdB war er ordentliches Mitglied im Haushalts- und im Verteidigungsausschuss sowie haushaltspolitischer Sprecher und Obmann von Bündnis 90/Die Grünen im Haushaltsausschuss. Das breit aufgestellte Heimat- und Strukturministerium arbeitet unter Bondes Leitung daran, die ländlichen Räume in Baden-Württemberg stark zu halten und wichtige Themen wie Naturschutz, Tourismus und Strukturpolitik weiter zu fördern. Bonde ist Präsident des Tourismus-Verbands Baden-Württemberg e.V. und Aufsichtsratsvorsitzender der Tourismus Marketing GmbH Baden Württemberg sowie der Badischen Staatsbrauerei Rothaus AG.

  • Professor Dr. Stefan Bongard

    Professor Dr. Stefan Bongard
    Hochschule Ludwigshafen am Rhein

    Dr. Stefan Bongard arbeitet seit 2008 an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein als Professor für Betriebswirtschaftslehre und Logistik. Seit 2011 gehört die Elektromobilität zu den Lehr- und Forschungsfeldern des Lehrstuhls. Zentrale Anlaufstelle für Informationen rund um das Thema Elektromobilität ist die Online-Plattform www.elecarda.de, auf der auch die Ergebnisse der ECAR2-Studie zu finden sind.

    Artikel von Professor Dr. Stefan Bongard:
  • Sascha Boy

    Sascha Boy
    VARTA Storage

    Sascha Boy ist Junior Product Manager beim Technologieführer für Solarstromspeichersysteme, VARTA Storage. Nach der Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik und einem Studium Elektrotechnik - Sensorik sitzt er im Unternehmen an der Schnittstelle zwischen Technik, Vertrieb und Marketing. Dabei beschäftigt er sich mit Marktvergleichen, Trends und Entwicklungen.

  • Dr. Tobias Brandt

    Dr. Tobias Brandt
    Universität Freiburg

    Tobias Brandt studierte Volkswirtschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Università di Bologna in Italien. Als Stipendiat der Stiftung der Deutschen Wirtschaft untersuchte er im Rahmen seiner Promotion Synergien zwischen regenerativen Energiequellen und Speichertechnologien am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Universität Freiburg und dem Lawrence Berkeley National Laboratory in Berkeley, Kalifornien. Seit 2015 leitet er die Smart Cities & Industries Research Group am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Universität Freiburg und erforscht verschiedene Themen im Bereich nachhaltiger und intelligenter Stadtentwicklung.

  • Andreas Braun

    Andreas Braun
    Universität Stuttgart

    Andreas Braun ist seit 2013 akademischer Mitarbeiter und Doktorand am Städtebau-Institut der Universität Stuttgart. Er studierte Geographie an den Universitäten in Tübingen und Stuttgart sowie an der University of Washington (USA). Forschungsinteressen sind Umwelt und Verkehr, Elektromobilität, Carsharing und Geoinformatik.

  • Matthias Breitwieser

    Matthias Breitwieser
    Universität Freiburg

    Matthias Breitwieser studierte im Bachelorstudium Mikrosystemtechnik an der Universität Freiburg (IMTEK). Während dieser Zeit absolvierte er ein Auslandssemester an der INSA Toulouse und schloss das Studium 2011 mit einer Bachelorarbeit am Fraunhofer ISE über Laserprozessierung von Siliziumsolarzellen ab. Er ist Mitarbeiter bei Hahn-Schickard und promoviert an der Technischen Fakultät der Universität Freiburg am Lehrstuhl für Anwendungsentwicklung bei Prof. Dr. Roland Zengerle.

  • Thomas Breuer

    Thomas Breuer
    Greenpeace

    Thomas Breuer startete seine berufliche Laufbahn 1996 bei der Deutschen Bank AG, für die er in Köln, London, New York und in Frankfurt, zuletzt als Finanzanalyst und Portfoliomanager, tätig war. Seit Juli 2007 leitet er den Klima- und Energiebereich bei Greenpeace. Als Mitglied des Greenpeace Radiation Protection Adviser Teams war er im April 2011 im Katastrophengebiet von Fukushima (Japan). Das erklärte Ziel von Greenpeace Deutschland ist es, die komplette Energieversorgung durch erneuerbare Energien zu realisieren. Über die Tochter Greenpeace Energy vertreibt der Verein Ökostrom und Windgas.

  • Christoph Brunner

    Christoph Brunner
    EnBW

    Christoph Brunner ist Wirtschaftsingenieur für Energie und Umweltmanagement und arbeitet seit 2009 bei der EnBW. Zu seinen derzeitigen Aufgaben im Bereich Handel zählen Recherchen und modellbasierte Analysen zur kurz- bis mittelfristigen Entwicklung der Termin- und Spotmärkte für Strom. Zuvor befasste er sich mit energiewirtschaftlichen Projektbewertungen von konventionellen und erneuerbaren Erzeugungsanlagen sowie Speichertechnologien im In- und Ausland. Expertise zum Thema Power-to-Gas erlangte er im Bereich Forschung und Entwicklung der EnBW im Rahmen eines Verbundforschungsprojekts zum Wirtschaftlichkeitsvergleich von unterschiedlichen Einsatzkonzepten für Power-to-Gas-Anwendungen.

  • Frank Bsirske

    Frank Bsirske
    ver.di

    Vor mehr als 35 Jahren trat Frank Bsirske in die Gewerkschaften ein. Seit 2001 steht an der Spitze der vereinigten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di. International engagiert sich Frank Bsirske als Vorstand und Präsidium der Union Network International (UNI). Am Thema Energie ist er auch als Mitglied des Aufsichtsrates des RWE-Konzerns nah dran. (Foto: Kay Herschelmann)

  • Eva Bulling-Schröter

    Eva Bulling-Schröter

    Die ehemalige Betriebsrätin gehört mit einer Unterbrechung von 2002 bis 2005 seit 1994 dem Deutschen Bundestag an. Die Sprecherin der Fraktion für Energie und Klimaschutz ist Mitglied der Ausschüsse für „Wirtschaft und Energie“ und für „Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit“. Sie engagiert sich in der Energie- und Umweltpolitik als stellvertretende Vorsitzende des parlamentarischen Beirates des BEE (Bundesverband erneuerbare Energien), im Beirat bei der Bundesnetzagentur sowie als Kuratoriumsmitglied der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

  • Dr. Ulrich Bünger

    Dr. Ulrich Bünger
    Ludwig-Bölkow-Systemtechnik

    Der Wissenschaftler ist seit 1990 bei der Ludwig-Bölkow-Systemtechnik (LBST) als Systemanalytiker, Senior Scientist und Berater für Industrie und Politik beschäftigt. Der Schwerpunkt seiner Arbeiten waren System- und Machbarkeitsanalysen zu Wasserstoff als Energieträger, Brennstoffzellen für die Hausenergieversorgung, in der Energiewirtschaft und im Transportsektor. Er hat 10 Jahre an der Norwegian University of Science and Technology (NTNU) in Trondheim, Norwegen, als Associate Professor für Wasserstoff-Energiesysteme gearbeitet und sich hier insbesondere mit der Wasserstoffspeicherung an Bord von Fahrzeugen befasst.

  • André Burkhardt

    André Burkhardt
    goldgas GmbH

    André Burkhardt ist seit 1990 in der VNG-Gruppe beschäftigt. Hier nahm er verschiedene Positionen im Vertrieb und in der Beschaffung von Erdgas ein. Darüber hinaus sammelte er Auslandserfahrung im Gashandel in den USA. Er war in verschiedenen Gremien (Aufsichtsrat, Geschäftsführung, Vorstand) von Tochtergesellschaften der VNG Gruppe tätig und ist seit 2013 Geschäftsführer der goldgas GmbH in Eschborn.

    Artikel von André Burkhardt:
  • Robert Busch

    Robert Busch
    Bundesverband Neue Energiewirtschaft

    Robert Busch führt seit 2005 die Geschäfte des Bundesverbands Neue Energiewirtschaft. Der Jurist begann seine Karriere als Justitiar bei der ares Energie-direkt GmbH, arbeitete für die "Task Force Netzzugang" im Bundeswirtschaftsministerium und war Geschäftsführer der statt-werk GmbH.

  • Reinhard Bütikofer

    Reinhard Bütikofer
    Europäisches Parlament

    Reinhard Bütikofer ist Ko-Vorsitzender der Europäischen Grünen Partei (EGP) und Mitglied des Europäischen Parlament (Die Grünen/EFA). Seit seiner Wahl ins Europäische Parlament sitzt er als Mitglied im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie (ITRE) sowie im Unterausschuss für Sicherheit- und Verteidigung (SEDE). Er war vom 8. Dezember 2002 bis zum 16. November 2008 Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen.

    Artikel von Reinhard Bütikofer:
  • C. Thole u. Dr. S. Kirschnick

    Christian C. Thole u. Dr. S. Kirschnick
    Rechtsanwälte Becker Büttner Held

    Christian Thole (links im Bild) war drei Jahre Referent bei der Bundesnetzagentur in Bonn im Energiebereich sowie in der Prozessführung und ist heute Rechtsanwalt der Kanzlei Becker Büttner Held in Berlin. Er beschäftigt sich mit dem nationalen und internationalen Gasmarkt, insbesondere mit Beschaffung, Anschluss und Zugang zu Gasnetzen, und ist in der Industrie- und Verbandsberatung tätig. Dr. Stephan Kirschnick (rechts im Bild) ist ebenfalls Rechtsanwalt der Kanzlei Becker Büttner Held in Berlin. Er befasst sich mit allgemeinem Energiewirtschaftsrecht, europäischem Energierecht, Gashandel und Gasnetzzugangsfragen sowie Fragen des Regulierungsmanagements.

    Artikel von Christian C. Thole u. Dr. S. Kirschnick:
  • Prof. Dr. Po-Wen Cheng

    Prof. Dr. Po-Wen Cheng
    Universität Stuttgart

    Po Wen Cheng stammt aus Taiwan und lehrt an der Uni Stuttgart. Bevor er 2011 den KSG-Stiftungslehrstuhl Windenergie in Stuttgart übernommen hat, war er viele Jahre beim Energiekonzern General Electric leitender Ingenieur für die Technologie-Entwicklung von Windenergieanlagen, auch Offshore-Windenergieanlagen. Er hatte Luft- und Raumfahrttechnik an der TU Berlin studiert und dort hat er seine Begeisterung für Windenergie durch die Vorlesung von Prof. Gasch entdeckt. Während seiner Promotion an der TU Delft beschäftigt er sich mit der Dynamik von offshore Windenergieanlagen. Die Arbeitsgruppe Windenergie an der Universität Stuttgart forscht zur Zeit an Windenergie in komplexem Gelände und neue Konzepte wie schwimmende Windenergieanlagen.

  • Dimitrij Chudinzow

    Dimitrij Chudinzow
    Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung, Universität Stuttgart

    Dimitrij Chudinzow studierte Maschinenbau und Energietechnik an der RWTH Aachen University. Seit 2015 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung tätig. Zu seinem Forschungsgebiet zählen urbane und regionale Energiesysteme mit Schwerpunkt auf solarthermischen Kraftwerkstechnologien. Aktuell ist er im Forschungsprojekt Rapid Planning eingebunden, welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird

  • Dr. Christian Chudoba

    Dr. Christian Chudoba

    Dr. Christian Chudoba ist Geschäftsführer und Co-Gründer der Lumenaza GmbH. Nach einem Forschungsaufenthalt am Massachusetts Institute of Technology (MIT) beschäftigte sich der promovierte Physiker bei Siemens intensiv mit hochskalierbarer Software für Telekommunikations- und Versorgungsunternehmen. Er leitete dort das Lösungsgeschäft im Abrechnungs- und Kundenbetreuungsbereich. Um die Energiewende aktiv voranzutreiben, gründete er zusammen mit Dr. Bernhard Böhmer 2013 die Lumenaza GmbH.

  • Lena Cielejewski

    Lena Cielejewski
    Mitgründerin und Gesellschafterin prosumergy

    Lena Cielejewski ist Mitgründerin von prosumergy, einem Mieterstrom-Anbieter. Das Start-Up aus Kassel setzt deutschlandweit Mieterstrom-Projekte um, war Teil des Climate-KIC Accelerators und konnte mit dem Konzept einige Preise gewinnen. Ihr Studium führte Sie vom Ruhrpott über England und die USA schließlich nach Kassel, wo sie sich auch privat für Nachhaltigkeit engagiert beim Repair Café.

  • cozify

    cozify
    cozify

    Das Startup Cozify aus Espoo in Finnland hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Automatisierung des Heims, Smart Home, auf ein neues Level zu heben, in dem unterschiedliche Geräte und Anwendungen über eine Schnittstelle, den Cozify-Hub, gesteuert werden.

  • Dr. Brigitte Dahlbender

    Dr. Brigitte Dahlbender
    Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland

    Seit 16 Jahren ist Dr. Brigitte Dahlbender Landesvorsitzende des BUND in Baden-Württemberg. Sie engagiert sich zudem auch als Mitglied im Deutschen Naturschutzring, im Landesbeirat für Umwelt- und Naturschutz, im Umweltrat der Evangelischen Landeskirche sowie in der Präsidialversammlung des Deutschen Evangelischen Kirchentages. Brigitte Dahlbender wurde für ihr Engagement am 20. April 2013 mit dem Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

    Artikel von Dr. Brigitte Dahlbender:
  • Cornelia Daniel-Gruber

    Cornelia Daniel-Gruber
    Dachgold

    Cornelia Daniel-Gruber ist österreichische Solarunternehmerin und hat sich mit ihrem Unternehmen Dachgold zum Ziel gesetzt, alle österreichischen Unternehmen zu „solarisieren“ und zwar sowohl mit Photovoltaik als auch mit Solarthermie. Sie bloggt seit fünf Jahren, hält Vorträge an Universitäten und in Unternehmen und arbeitet derzeit an ihrem bisher größten Projekt: Der Solarinitiative Tausendundein Dach, bei der sowohl der Gestehungskostenrechner, also auch der Photovoltaik Leitfaden eine wichtige Rolle spielen.

  • Felix Dembski

    Felix Dembski
    Bereichsleiter Intelligente Netze und Energie, Bitkom

    Felix Dembski ist Jahrgang 1981 und hat seine juristische Ausbildung in Berlin, London und San Francisco absolviert. Seit 2013 ist er Bereichsleiter Intelligente Netze und Energie beim Bitkom.

  • Ulrich Dietz

    Ulrich Dietz
    GFT Technologies AG

    Ulrich Dietz ist ein echter Entrepreneur - im Alter von nur 19 Jahren gründete er sein erstes Unternehmen. 1987 startete er die GFT Technologies AG und ist bis heute als CEO an ihrer Spitze tätig. Darüber hinaus ist er aktives und engagiertes Mitglied in einer Reihe von Ausschüssen und Komitees, die Start-ups unterstützen und Deutschland als einen wesentlichen internationalen Standort für IT-Innovationen fördern. Im Jahr 2011 wurde Dietz als "Entrepreneur des Jahres" ausgezeichnet.

  • Werner Diwald

    Werner Diwald
    DWV

    Werner Diwald ist Vorstandsvorsitzender des DWV (Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellenverband) und Sprecher der Initiative performing energy (Bündnis für Windwasserstoff). Der 46-jährige Experte für erneuerbare Energien und Power-to-Gas-Anwendungen gehört seit Oktober 2008 als Mitglied dem Vorstand der ENERTRAG Aktiengesellschaft an. Seit diesem Jahr berät er mit seinem Unternehmen ENCON.Europe Unternehmen und Institutionen in der Gestaltung erneuerbarer Energieprojekte. Der staatliche geprüfte Techniker und Diplomkaufmann íst außerdem Vorstandsmitglied in der Gesellschaft für Netzintegration e.V., Vorstandsmitglied im Akademischen Bildungsverein e.V, Mitglied im Kuratorium der Brandenburgischen Technischen Universität, Mitglied im Bundesfachausschusses Klima-, Umwelt und Energiepolitik der CDU und Mitglied in der Bundesfachkommission Energiepolitik des Wirtschaftsrates Deutschland.“

    Artikel von Werner Diwald:
  • Dr. Bernd Schürmann

    Bernd Dr. Schürmann
    EnBW AG

    Nach Studium der Politikwissenschaft und anschließender Promotion an der Freien Universität Berlin war Bernd Schürmann zunächst bei der Unternehmensberatung McKinsey mit Schwerpunkt Energiewirtschaft, zuletzt in der Rolle als Projektleiter, tätig. 2009 wechselte er in die Strategie der EnBW Energie Baden-Württemberg AG. Anschließend verantwortete er im Politikbereich die Themen Energiepolitik und Nachhaltigkeit. Anfang 2015 übernahm er den Bereich Energiewirtschaft und ist seither zuständig für Marktumfeldbetrachtung und langfristige Strompreismodellierung der EnBW.

  • Susan Dreyer

    Susan Dreyer
    Country Director DACH-Region, Carbon Disclosure Project

    Susan Dreyer ist Direktorin für die DACH-Region des Carbon Disclosure Project (CDP), einer gemeinnützigen Organisation, die den Einfluss von Unternehmen auf den Klimawandel transparent macht. Zuvor verantwortete sie nach Bankausbildung und Studium der Volkswirtschaftslehre in Miami und Heidelberg als Fondsmanagerin bei einer Kapitalanlagegesellschaft deutsche und europäische Aktienfonds.

  • Matthias Druffel

    Matthias Druffel
    Geschäftsführer easyHeizung

    Matthias Druffel, hat an der Fachhochschule Köln Versorgungstechnik mit der Fachrichtung: Technische Gebäudeausrichtung studiert. In leitenden Funktionen verantwortete er bei einem großen Anlagenbauer verschiedene Geschäftsbereiche, u.a. das Wärme-Contracting und den Anlagenbau. Matthias Druffel beschäftigt sich bereits seit 2008 aktiv mit der automatisierten und standardisierten Auslegung von Heizungsanlagen. 2014 gründete er das Startup easyHeizung - der Online-Anbieter für die bundesweite Lieferung und Montage von Heizanlagen. easyHeizung verkürzt seitdem den Angebotsprozess für den Austausch von Heizungsanlagen auf ein Minimum.

  • Garrelt Duin

    Garrelt Duin
    Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk, Nordrhein-Westfalen

    Garrelt Duin ist Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen. Der Rechtsanwalt war von 2000 bis 2005 Mitglied des Europäischen Parlaments und von 2005 bis 2012 Abgeordneter des Deutschen Bundestages wo er die Funktion es wirtschaftspolitischen Sprechers der SPD-Fraktion innehatte. Bis 2010 führte er den Vorsitz des SPD-Landesverbandes Niedersachsen.

    Artikel von Garrelt Duin:
  • Jörg Dürr-Pucher und Dimitri Vedel

    Jörg Dürr-Pucher und Dimitri Vedel
    Bodensee-Stiftung

    Jörg Dürr-Pucher ist Präsident der Bodensee-Stiftung, ein national und international tätiger Natur- und Umweltschutzverband mit Sitz in Radolfzell am Bodensee und Geschäftsführer der Clean Energy GmbH, einem Beratungsunternehmen für Erneuerbare Energien. Er setzt sich seit über 30 Jahren haupt- und ehrenamtlich für die Energiewende und den Klimaschutz ein. Dimitri Vedel, Diplom Forstwirt (Uni), ist Projektleiter bei der Bodensee-Stiftung im Bereich Erneuerbare Energien. Thematische Schwerpunkte sind die Steigerung der Akzeptanz für die Energiewende und Möglichkeiten einer aktiven Bürgerbeteiligung. Er ist beteiligt an der Realisierung von zahlreichen Bioenergiedörfern im süddeutschen Raum.

    Artikel von Jörg Dürr-Pucher und Dimitri Vedel:
  • Jörg Ebel

    Jörg Ebel
    IBC Solar AG

    Jörg Marius Ebel ist Jurist und hat in Düsseldorf, Münster und Hamburg Politik, Soziologie und Rechtswissenschaften studiert. Nach Stationen als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Büroleiter leitet er als Head of Public Affairs das Berliner Office der IBC SOLAR AG. Ebel ist außerdem Mitglied im Vorstand des BSW Solar.

  • Anja Ebert

    Anja Ebert

    Ein Berliner Kindl mit brandenburgischen Wurzeln, von Ende 2005 bis März 2015 als Kommunikatorin für die EnBW in Süddeutschland aktiv. Zuletzt als stellvertretende Konzernpressesprecherin auch viel in der Onlinewelt aktiv - stets angetrieben davon, die komplexe Energiewirtschaft einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Mein Credo: Komplex muss nicht kompliziert sein! Als begeisterte Hobbyfotografin zusätzlich mit dem Blick für starke Perspektiven gesegnet – auch davon hat die Energiewende reichlich.

  • Sven Egenter

    Sven Egenter
    Clean Energy Wire

    Sven Egenter leitet als Chefredakteur und Geschäftsführer den Clean Energy Wire. Er arbeitete 12 Jahre für die Nachrichtenagentur Reuters in Deutschland, der Schweiz und Großbritannien. Er leitete 2010 das Reuters Büro in der Schweiz und führte zuletzt in London als Chief Economics Correspondent das Team, das über die britische Wirtschaft berichtet. Er unterrichtete Journalismus an der Kingston University und hat einen Master in Journalismus der Universität Boston sowie ein Diplom in Volkswirtschaft der Wilhelms-Universität Münster.

  • Prof. Dr. Karl-Martin Ehrhart

    Prof. Dr. Karl-Martin Ehrhart
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

    Prof. Dr. Karl-Martin Ehrhart studierte Volkswirtschaftslehre und Mathematik an der Universität Mannheim. Er promovierte 1997 und habilitierte 2001. Seit 2005 ist er Professor am Institut für Volkswirtschaftslehre (ECON) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf dem Gebiet der Spiel- und Entscheidungstheorie, insbesondere in Bezug auf Auktionen und Risikoentscheidungen. Im Jahr 1998 gründete Karl-Martin Ehrhart zusammen mit zwei Kollegen die Takon GmbH (www.takon.de) für die wissenschaftlich basierte Beratung von Industrie und Politik in Auktionen und strategischen Entscheidungssituationen, insbesondere mittels spieltheoretischer Ansätze. Seit Anfang 2014 berät er das BMWi bei der Gestaltung und Implementierung der Auktionen für Erneuerbare Energien.

    Artikel von Prof. Dr. Karl-Martin Ehrhart:
  • Inno Energy

    Inno Energy

    InnoEnergy versteht sich als Innovationsmotor für nachhaltige Energie in Europa. Es unterstützt und investiert in Innovation an den verschiedenen Stellen der Wertschöpfungskette. Mit einem Partnernetzwerk werden Verbindungen in ganz Europa geschaffen, indem Forschung und Wirtschaft, Unternehmer und Märkte, Absolventen und Arbeitgeber, Wissenschaftler und Unternehmen zusammengebracht werden.

  • Dr. Thomas Engelke

    Dr. Thomas Engelke
    Verbraucherzentrale Bundesverband

    Thomas Engelke studierte Biologie in Regensburg, Bielefeld und London. Nach Beendigung seiner Promotion 1991 leitete er das Referat Biotechnologie in der Landesregierung Schleswig-Holstein und war als nationaler Experte bei der Europäischen Kommission tätig. Er wechselte 2004 in das Hanse-Office, der Gemeinsamen Vertretung Hamburgs und Schleswig-Holsteins bei der EU. Seit 2016 arbeitet er als Teamleiter Energie und Bauen für den Verbraucherzentrale Bundesverband e. V.. Wichtige aktuelle Arbeitsschwerpunkte betreffen Energieeffizienz, Energiemix, Energienetze, Prosumenten sowie die Auswirkungen der Energiewende auf Verbraucherinnen und Verbraucher.

  • Christopher Engelmann

    Christopher Engelmann
    EnBW AG

    Christopher Engelmann ist Senior-Manager im Bereich Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Berliner Büro der EnBW. Er ist dort für die Themen Emissionshandel, Klimapolitik, Elektromobilität und Smart Energy verantwortlich. Nach dem Studium der Soziologie hatte er zuvor in verschiedenen Kommunikationsagenturen für Kunden aus dem IT-Bereich gearbeitet. Seine Tätigkeit in der Berliner Repräsentanz der EnBW begann Ende 2005, dort war er bis zu seinem Wechsel in die Energiepolitik für die interne Kommunikation der energiepolitischen Gesetzgebungsprozesse in Deutschland und für die Organisation von Veranstaltungen zuständig.

  • Dr. Hermann Falk

    Dr. Hermann Falk
    Bundesverband Enerneuerbare Energie (BEE)

    Dr. Hermann Falk ist seit Februar 2013 Geschäftsführer des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) in Berlin. Zuvor war der Jurist von 2004 bis 2012 Stellvertretender Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen in Berlin, parallel von 2009 bis 2012 führte er als Geschäftsführer den Verband Deutscher Wohltätigkeitsstiftungen. Viele Jahre arbeitete er als beratender Rechtsanwalt und von 2000 bis 2002 als Leiter des Rechtsbereichs im Goethe-Institut in München. Im ehrenamtlichen Engagement ist Dr. Falk den Themen im Schnittfeld zwischen Wirtschaft, Finanzwesen und Nachhaltigkeit verbunden.

  • Alex Farcet

    Alex Farcet
    Startupbootcamp

    Alex Farcet ist Gründer und Geschäftsführer von Startupbootcamp. Das Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, mit einem globalen Netzwerk aus der Industrie Startup-Firmen auszuwählen, zu unterstützen und in ihrer Entwicklung zu beschleunigen. In diesem Jahr finden Startupbootcamps in Barcelona, Amsterdam und Singapur statt. So international wie das Unternehmen ist Alex Farcet selbst: Er wurde in Spanien geboren, wuchs in Afrika auf, ging in England zur Schule und hat einen französischen Pass.

    Artikel von Alex Farcet:
  • Hans-Josef Fell

    Hans-Josef Fell
    Präsident Energy Watch Group

    Hans-Josef Fell war Lehrer für Physik und Sport, als er 1998 über die Bayerische Landesliste von Bündnis 90/Die Grünen erstmals in den Deutschen Bundestag gewählt wurde. Er hat sich schön früh umweltpolitisch engagiert und erhielt bereits 1994 den Deutschen Solarpreise des Eurosolar e.V.. Er und der SPD-Abgeordnete Hermann Scheer gelten als die Väter des Erneuerbaren Energien Gesetzes (EEG). Seit März 2014 ist er– neben zahlreichen weiteren Ehrenämtern – Präsident der Energy Watch Group.

  • Severin Fischer

    Dr. Severin Fischer

    Dr. Severin Fischer arbeitet als Senior Researcher am „Center for Security Studies“ der ETH Zürich. Seine Forschungsbereiche umfassen europäische Energie- und Klimapolitik, Fragen der Versorgungssicherheit und Transformation. Zuvor war er an der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin tätig. In seinem jüngsten Buch „Die Energiewende und Europa“ erläutert er zentrale Entwicklungen im Verhältnis deutscher und europäischer Energie- und Klimapolitik. (http://www.springer.com/de/book/9783658146238#aboutBook)

  • Margot Fritz

    Margot Fritz
    Stiftung Energie & Klimaschutz Baden-Württemberg

    Seit 2007 ist Margot Fritz für die EnBW kommunikativ tätig. Für die EnBW-Stiftung Energie & Klimaschutz Baden Württemberg verantwortet sie Marketing und Kommunikation, kümmert sich neben dem Internetauftritt und den verschiedenen Social-Media-Kanälen der Stiftung auch um Stiftungsprojekte. Hier im Blog wird sie über Veranstaltungen der Stiftung berichten.

  • Jürgen Fürst, Dr. Andreas Kopp, Patrick Betz

    Jürgen Fürst, Dr. Andreas Kopp, Patrick Betz
    Projekt-Team "Flexibler Wärmestrom"

    Das Projekt-Team "Flexibler Wärmestrom" freut sich über den gelungenen Modellversuch, Elektroheizungen mit digitalen Steuerboxen auszurüsten und so fit zu machen für die Wärmewende. Im Bild, von links: Jürgen Fürst, Geschäftsführer Stadtwerke Stockach und Dr. Andreas Kopp, Projektleiter bei der Netze BW bei der Entgegennahme des Smart Grids-Quartiers-Award 2017. Nicht abgebildet: Patrick Betz, Projektleiter Modellversuch EnBW

    Artikel von Jürgen Fürst, Dr. Andreas Kopp, Patrick Betz:
  • Greenbird Integration Technology AS

    g.reenbird
    Greenbird Integration Technology AS

    Das norwegische Unternehmen Greenbird Integration Technology AS wurde 2010 in Oslo gegründet und beschäftigt sich neben der Beratung mit der technischen Integration von Geschäftsprozessen.

  • Vera Gäde-Butzlaff

    Vera Gäde-Butzlaff
    Vorstandsvorsitzende GASAG

    Vera Gäde-Butzlaff ist seit dem 1. März 2015 Vorstandsvorsitzende der GASAG Berliner Gaswerke AG. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Freien Universität zu Berlin war Vera Gäde-Butzlaff zunächst Regierungsrätin z.A. beim Senator für Inneres in Berlin und im Anschluss zehn Jahre lang Richterin am Verwaltungsgericht Berlin. 1994 wechselte Vera Gäde-Butzlaff als Vorsitzende Richterin an das Verwaltungsgericht Frankfurt/Oder. 1998 folgte die Ernennung zur Ministerialdirigentin und 2001 zur Staatssekretärin im Ministerium für Raumordnung, Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt. Von 2003 bis 2014 war sie Mitglied des Vorstands und von 2007 bis 2014 Vorstandsvorsitzende der Berliner Stadtreinigungsbetriebe AöR. Neben einer Reihe von Tätigkeiten ist sie seit 2013 auch Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung, einem Beratungsgremium der Bundesregierung.

  • Dr. Michael Garmer

    Dr. Michael Garmer

    Dr.-Ing. Michael Garmer, geboren 1964 bei Münster/Westfalen, studierte Physik an den Universitäten Münster und München sowie Betriebswirtschaftslehre an der privaten Fachhochschule Lahr/Schwarzwald. 2001 wurde Garmer zum Vorsitzenden des CDU-Ortsverbandes Grunewald-Halensee gewählt; 2009 wechselte er in die Landespolitik als Vorsitzender des Landesforums Energie, Umwelt und ökologische Stadtentwicklung. 2011 gewann er das Direktmandat zum Berliner Abgeordnetenhaus im Wahlkreis Schmargendorf. Michael Garmer ist Mitglied des Wirtschaftsrates der CDU und arbeitet dort in der Bundesfachkommission Energiepolitik mit. Darüber hinaus ist er Mitglied in der Mittelstandsvereinigung der CDU sowie im Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI).

  • Dr. Roman Glaser

    Dr. Roman Glaser
    Genossenschaftsverband Baden-Württemberg

    Präsident des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes Der Diplomökonom studierte und promovierte an der Universität Hohenheim bevor er in den bankgenossenschaftlichen Sektor eintrat. Von 1999 bis 2012 war Roman Glaser Mitglied des Vorstandes der Volksbank Baden-Baden/Rastatt eG. Seit Oktober 2012 gehört er als Mitglied dem Vorstand des Baden- Württembergischen Genossenschaftsverbandes an, seit Januar 2013 als Präsident und Vorsitzender des Vorstandes.

    Artikel von Dr. Roman Glaser:
  • Raphael Görner

    Raphael Görner
    ABB

    Raphael Görner ist bei ABB weltweit für Marketing & Strategie des Geschäftsbereich Grid Systems verantwortlich. Das Portfolio umfasst dabei Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ), Leistungshalbleiter, Hochspannungskabel, Netzanbindungen für Offshore Windparks, die elektrische Systemberatung und relevante Servicelösungen. Nach dem Studium des Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung Energietechnik hat Raphael Görner als Trainee im strategischen Marketing der deutschen ABB begonnen und hat seitdem u.a. im schwedischen Ludvika im HGÜ Kompetenzzentrum des ABB Konzerns gearbeitet.

  • Dr. Patrick Graichen

    Dr. Patrick Graichen
    Agora Energiewende

    Dr. Patrick Graichen hat Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft studiert und am Interdisziplinären Institut für Umweltökonomie der Universität Heidelberg über kommunale Energiepolitik promoviert. Von 2001 bis 2012 hat er im Bundesumweltministerium gearbeitet, zuletzt als Referatsleiter für Energie- und Klimapolitik. Bei Agora Energiewende startete er als stellvertretender Direktor. Im Januar 2014 trat er die Nachfolge von Rainer Baake als Direktor der Agora an.

    Artikel von Dr. Patrick Graichen:
  • Jan Gratenau

    Jan Gratenau

    Die Energiewirtschaft und die Integration erneuerbarer Energien in den Alltag der Menschen sind die zentralen Themen von Jan Gratenau. Seit dem Ende seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim arbeitet er bei der EnBW Energie Baden-Württemberg AG. Als Projektleiter verantwortet er den Modellversuch Flexibler Wärmestrom.

  • Dr. Oliver Greiner

    Dr. Oliver Greiner
    Partner bei Horváth & Partners

    Dr. Oliver Greiner ist Partner bei der Managementberatung Horváth & Partners und leitet das Competence Center Strategy, Innovation & Sales. Einen Namen im Bereich der Mobilität von morgen hat er sich insbesondere durch seine zahlreichen Analysen zur Entwicklung in den Bereichen Elektromobilität und neue Mobilität gemacht. Der promovierte Betriebswirt leitet u.a. den „Fakten-Check Mobilität“ der Stuttgarter Managementberatung. Diese Studie untersucht seit 2010 die Entwicklung wesentlicher Treibergrößen der Mobilität in Deutschland. Der Tesla-Fahrer lebt auch persönlich die Mobilität von morgen.

    Artikel von Dr. Oliver Greiner:
  • Ulrich Grillo

    Ulrich Grillo
    Bundesverband der Deutschen Industrie

    Seine berufliche Laufbahn begann Ulrich Grillo bei den Unternehmensberatungen Arthur Andersen & Co. und A. T. Kearney bevor er 1993 zur Rheinmetall-Gruppe wechselt. 2001 trat er in den Vorstand der Grillo-Werke AG ein und ist seit 2004 dessen Vorsitzender. Von 2006 bis 2012 war Ulrich Grillo Präsident der Wirtschaftsvereinigung Metalle. Zum 1. Januar 2013 wurde der 55-jährige Diplom-Kaufmann einstimmig zum Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gewählt. (Foto: Christian Kruppa)

  • Stephan Grüger

    Stephan Grüger
    MdL, EUROSOLAR e.V.

    Stephan Grüger studierte Philosophie, Biologie und Politikwissenschaften. Bevor er 2014 für die SPD in den hessischen Landtag gewählt wurde, arbeitete er 13 Jahre in verschiedenen verantwortlichen Funktionen in der Energiewirtschaft. Bereits seit mehr als 30 Jahren engagiert sich Stephan Grüger für eine dezentrale Energiewende. Er ist stellvertretender Präsident des von Hermann Scheer gegründeten Vereins EUROSOLAR e.V.

  • Dirk Güsewell

    Dirk Güsewell
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG

    Dirk Güsewell, Jahrgang 1970, hält ein Diplom in Betriebswirtschaftslehre. Seit Mai 2013 ist Dirk Güsewell Vorstandsmitglied der EnBW Erneuerbare und Konventionelle Erzeugung AG. Er verantwortet die Portfolioentwicklung der Gesellschaft. In dieser Rolle ist er technologieübergreifend verantwortlich für das Neuprojektgeschäft mit dem Schwerpunkt Offshore- und Onshore-Windparks. Zuvor war er in mehreren Fach- und Führungsfunktionen im EnBW-Konzern tätig, zuletzt 4 Jahre als Mitglied der Geschäftsführung und CFO der EnBW Erneuerbare Energien GmbH, wo er u.a. die Projektentwicklungs- und -akquisitionsaktivitäten führte.

  • Adele Gutstein

    Adele Gutstein
    car2go Group GmbH

    Adele Gutstein, geboren und aufgewachsen in Potsdam, absolvierte nach dem Masterstudium in Management das Traineeprogramm der Daimler AG/car2go GmbH und fand so den optimalen Einstieg in den dynamischen Mobilitätsmarkt. Sie ist selbst begeisterte car2go Nutzerin und fasziniert von der Schnelligkeit und Innovationskraft in diesem Bereich. Im Produktmanagement von car2go verantwortete sie als Projektleiterin zunächst die weltweite Einführung des Smartphone-basierten Mietprozesses, das End-to-End-Testing für den Launch von car2go in China und die Integration von Mercedes-Benz-Fahrzeugen in Berlin. Heute ist sie für die Umsetzung der Unternehmensstrategie zuständig und gestaltet dadurch die Zukunft der Mobilität mit.

  • Manfred Volker Haberzettel

    Manfred Volker Haberzettel

    Nach seinem Studium der Verwaltungswirtschaft und ersten Stationen in der Beratung und der Politik auf EU-Ebene wechselte Manfred Volker Haberzettel 2001 zur EnBW Energie Baden-Württemberg AG. Hier verantwortete er in unterschiedlichen Funktionen die Bereiche Technik, Politik und Öffentlichkeitsarbeit. Seit November 2013 leitet er den Bereich Geschäftsentwicklung und zeichnet verantwortlich für die Weiterentwicklung des Portfolios mit einem starken Schwerpunkt auf dem Ausbau der erneuerbaren Energien. Darüber hinaus ist er seit 2009 Mitglied des Vorstands der Stiftung Energie & Klimaschutz Baden-Württemberg.

  • Florian Hacker

    Florian Hacker
    Öko-Institut

    Florian Hacker arbeitet seit August 2007 als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Infrastruktur & Unternehmen am Öko-Institut in Berlin. Einen Schwerpunkt seiner Arbeit am Öko-Institut ist die Analyse von Potenzialen zur Minderung der Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor. Sein besonderes Interesse gilt in diesem Kontext der Elektromobilität.

  • Roger Hackstock

    Roger Hackstock
    Österreichischer Klima- und Energiefonds

    Roger Hackstock ist seit mehr als zwanzig Jahren in der Energiewende aktiv. Er war viele Jahre Assistent der Geschäftsführung der Österreichischen Energieagentur, von 2002 bis 2013 leitete er als Geschäftsführer den Branchenverband Austria Solar. Mit dem ersten solaren, nur bei Sonnenlicht sichtbaren Jahresbericht sorgte er 2012 in der Werbebranche weltweit für Aufsehen. Seit 2013 ist er Mitglied im europäischen Energiewirtschafts-Think-Tank Energy Academy. Derzeit ist er im Österreichischen Klima- und Energiefonds als Programm-Manager tätig.

  • Ina-Isabelle Haffke

    Ina-Isabelle Haffke
    TenneT TSO GmbH

    Ina-Isabelle Haffke studierte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Kunstgeschichte, Neuere Deutsche Literatur- und Medienwissenschaft sowie öffentliches Recht. Bereits während des Studiums widmete sie sich der Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit. Als PR-Beraterin unterstützte sie jahrelang Konzerne aus der Energie- und Chemiebranche. Seit 2013 steuert sie bei TenneT als Referentin für Bürgerbeteiligung die Projektkommunikation in Bayern.

  • Eike Hallitzky

    Eike Hallitzky
    Bündnis 90 / Die Grünen Bayern

    Eike Hallitzky ist seit 2014 Landesvorsitzender der bayerischen Grünen. Nach zehn Jahren als Landtagsabgeordneter und Haushaltsexperte setzt er einen Schwerpunkt in der Arbeit des Landesverbands auf die erneuerbare Energien. Nach einem Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Passau war er dort langjähriger wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik. Auch als Kommunalpolitiker engagiert sich Eike Hallitzky als Fraktionsvorsitzender im Passauer Kreistag und Gemeinderat in Neuburg/Inn für die Energiewende vor Ort.

  • Prof. Dr. Erik G. Hansen

    Prof. Dr. Erik G. Hansen
    Leuphana Universität Lüneburg

    Prof. Dr. Erik G. Hansen ist Gastprofessur für das Management der Energiewende an der Leuphana Universität Lüneburg. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Innovationsmanagement, Entrepreneurship und kleine und mittlere Unternehmen im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung, speziell der Energiewende. Der Wirtschaftsinformatiker erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, u. a. wurde er in diesem Jahr von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis durch die Aufnahme in die Community der Besten geehrt.

    Artikel von Prof. Dr. Erik G. Hansen:
  • Rebecca Harms

    Rebecca Harms
    MdEP

    Rebecca Harms ist Vorsitzende der Fraktion Grüne/EFA im Europäischen Parlament und ein politisches Urgestein der deutschen Anti-AKW-Szene. 1977 war sie Mitgründerin der Bürgerinitiative gegen Gorleben, 1980 Sprecherin der Republik Freies Wendland. Zehn Jahre gehörte sie dem niedersächsischem Landtag an, 2004 wurde sie erstmals als Abgeordnete ins EP gewählt, seit 2009 seht sie an der Spitze der Fraktion.

    Artikel von Rebecca Harms:
  • hastobe

    hastobe
    has.to.be GmbH

    Die has.to.be gmbh ist ein Startup aus Österreich gegründet und geführt von den Unternehmern Martin Klässner und Alexander Kirchgasser. Has.to.be entwickelt Software, die es jedem ermöglicht, eine moderne Ladeinfrastruktur inklusive des Kundenservices und der Gebührenabrechnung für Elektrofahrzeuge zu bedienen.

  • Justus Haucap

    Prof. Dr. Justus Haucap
    Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

    Prof. Haucap ist Direktor des Düsseldorfer Instituts für Wettbewerbsökonomie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Mitglied der Monopolkommission der Bundesregierung. Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre in Saarbrücken und Ann Arbor (Michigan, USA) und anschließender Promotion an der Universität des Saarlandes folgten berufliche Stationen an der University of California (Berkeley, USA), der New Zealand Treasury in Wellington (Neuseeland) und der Universität der Bundeswehr in Hamburg, wo sich Haucap 2003 auch habilitierte.

  • Jochen Hauff

    Jochen Hauff
    A.T. Kearney

    Jochen Hauff ist Direktor für Erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit der Management-Beratung A.T. Kearney. Dort leitet er das globale Fokusteam Erneuerbare Energien der Beratergruppe Energiewirtschaft. Seine Erfahrungen aus über 14 Jahren Beratungstätigkeit umfassen zahlreiche Projekte zu strategischen, organisatorischen und energiewirtschaftlichen Themen für Unternehmen der Energiewirtschaft, für Produzenten von Energietechnologien sowie für Regierungen und Investoren in Europa, Nordamerika und Asien.

    Artikel von Jochen Hauff:
  • Prof. Dr. Eduard Heindl

    Prof. Dr. Eduard Heindl
    Hochschule Furtwangen

    Prof. Dr. Eduard Heindl ist Mitglied der Fakultät für Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Furtwangen. Als Unternehmer hat der die Firmen Heindl Internet AG, Heindl Server GmbH, A3M AG und die Heindl Energy gegründet. Er ist Geschäftsführer der Heindl Energy GmbH und Aufsichtsratsvorsitzender der Heindl Internet AG. Für seine Innovationen erhielt der den Querdenker Award als Erfinder, seine Website „Der Solarserver“ wurde mit dem Deutschen und dem Europäischen Solarpreis (Medien) ausgezeichnet. Er betreibt mehrere Blogs wie z. B. den Energiespeicherblog.

  • Prof. Dr. Peter Hennicke

    Prof. Dr. Peter Hennicke

    Peter Hennicke war bis 2008 Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie. Zuvor arbeitete er an verschiedenen Hochschulen, in der Ministerialverwaltung und am Öko-Institut in Freiburg. Bereits 1985 (!!) schrieb er ein visionäres Sachbuch mit dem Titel „Die Energiewende ist möglich“. Der studierte Ökonom und Chemiker war in den Jahren von 1987 bis 1994 Mitglied der Enquete-Kommissionen des Bundestages Vorsorge zum Schutz der Erdatmosphäre und Schutz der Erdatmosphäre. 2014 wurde er in den globalen Think Tank des Club of Rome aufgenommen und mit dem Umweltpreis der Bundesstiftung Umwelt ausgezeichnet.

  • Matthias Hensel

    Dr. Matthias Hensel
    BDI

    Der Vorsitzende der BDI-Initiative „Energieeffiziente Gebäude“ und des Unterausschusses „Energieeffizienz bei Gebäuden“ führt seit 2004 die Geschäfte der LUWOGE GmbH, einem Wohnungsunternehmen der BASF. Der Diplom Volkswirt trat nach Tätigkeiten an den Universitäten in Mainz und Hohenheim bereits 1988 in die Dienste des Chemiekonzerns ein.

    Artikel von Dr. Matthias Hensel:
  • Oliver F. Hill

    Oliver Hill
    Verbundnetz Gas AG

    Oliver F. Hill ist Generalbevollmächtigter Handel und Direktor Gasverkauf Deutschland bei der Verbundnetz Gas AG. Seit 1996 war er in verschiedenen Positionen bei der VNG tätig. Der gelernte Bank- und Diplomkaufmann verantwortete unter anderem die Bereiche Beteiligungen, Mergers & Acquisitions, Geschäftsentwicklung Westeuropa sowie Strategie und Konzernentwicklung und leitet heute den Gasverkauf Deutschland. Darüber hinaus war und ist er Geschäftsführer verschiedener Gesellschaften der VNG-Gruppe und seit 2015 Generalbevollmächtigter des Vorstandsressorts Handel der VNG.

  • Prof. Dr. Felix Höffler

    Prof. Dr. Felix Höffler
    Universität Köln

    Felix Höffler ist seit 2011 Professor für wirtschaftliche Staatswissenschaften an der Universität zu Köln sowie Direktor für Grundlagenforschung am Energiewirtschaftlichen Institut an der Universität zu Köln. Er promovierte 1999 an der Universität Basel und der London School of Economics. 2007 erhielt er einen Ruf auf den Lehrstuhl für Regulierungsökonomik an der WHU - Otto Beisheim School of Management in Koblenz / Vallendar. Herr Höffler beschäftigt sich mit Fragen der angewandten Industrieökonomik, vor allem im Bereich der regulierten Netze.

    Artikel von Prof. Dr. Felix Höffler:
  • Eberhard Holstein

    Eberhard Holstein
    Grundgrün Energie GmbH

    Nach Jahren in Verantwortung bei der Bewag AG und als Prokurist bei der Vattenfall Europe Sales GmbH wollte Eberhard Holstein noch einmal verändern – in seinem Leben und am Energiemarkt. Deshalb gründete der bekennende Atomkraftgegner die Grundgrün Energie GmbH, deren Geschäftsführer er heute ist. Sein Wissen zu teilen, ist eine seiner Maximen. Als langjähriger Vorsitzender des Fachausschuss Vertrieb Strom beim Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (BDEW) hat er die Liberalisierung des Strommarkts aktiv begleitet. Darüber arbeitet Eberhard Holstein in weiteren Gremien des BDEW sowie beim Bundesverband Neuer Energieanbieter (bne) mit.

    Artikel von Eberhard Holstein:
  • Uli Huener

    Uli Huener
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG

    Uli Huener führte die Geschäfte der Yello Strom GmbH und der EnBW Vertrieb GmbH bevor er am 1. Oktober 2013 die Verantwortung für das Innovationsmanagement der EnBW AG übernahm. Er studierte Mathematik sowie BWL und erlangte am California Institute of Technology den Master of Science in Angewandter Mathematik. Vor seinem Wechsel in die Energiebranche war Uli Huener bei der Deutschen Telekom verantwortlich für das DSL und Festnetz Geschäft. Insgesamt blickt er auf 25 Jahre internationaler Erfahrung in verschiedenen Managementfunktionen in der IT- und Telekommunikationsbranche zurück.

  • Prof. Ernst Huenges

    Prof. Ernst Huenges
    Helmholtz-Zentrum Potsdam Deutsches GeoForschungsZentrum

    Ernst Huenges, Diplom-Physiker und Diplom-Verfahrensingenieur, leitet die Geothermieforschung am Helmholtz-Zentrum Potsdam Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ. Er ist Sprecher des Topics "Geothermische Energiesysteme" im Helmholtz Forschungsprogramm „Erneuerbare Energien“ und Professor für „Geothermische Technologien“ an der Technischen Universität Berlin. Ernst Huenges engagiert sich in internationalen Gremien wie dem Weltklimarat und der Europäischen Forschungsallianz EERA und leitet zahlreiche internationale Geothermieprojekte. Der Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Arbeit liegt auf der umweltverträglichen Nutzung des geologischen Untergrundes für eine nachhaltige Wärme- und Strombereitstellung sowie deren obertägige effiziente Einbindung in Energieversorgungssysteme.

  • Hannes Jaenicke

    Hannes Jaenicke
    Schauspieler

    Hannes Jaenicke ist Schauspieler und hat sich im Kampf gegen Rassismus und als Umweltaktivist einen Namen gemacht. Das Schauspielfach lernte er u.a. am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Hannes Jaenicke ist in zahlreichen deutschen Fernsehproduktionen zu sehen. Mehrfach wurden seine Arbeiten ausgezeichnet, u.a. die Doku „Im Einsatz für Orang Utans“, die auf dem Festival The Los Angeles Reel als bester Film ausgezeichnet wurde. Im letzten Jahr erschien sein Buch: „Die große Volksverarsche. Wie Industrie und Medien uns zum Narren halten. Ein Konsumenten-Navi“.

    Artikel von Hannes Jaenicke:
  • Prof. Dr. Lorenz Jarass

    Prof. Dr. Lorenz Jarass
    Hochschule RheinMain

    Prof. Dr. Lorenz JARASS lehrt an der Hochschule RheinMain Wirtschaftswissenschaften. Seit seiner Dissertation im Jahre 1980 über das Thema „Strom aus Wind: Integration einer erneuerbaren Energiequelle“ beschäftigt sich der Experte für Unternehmensbesteuerung auch intensiv mit der Energiewirtschaft. Lorenz Jarass hat 14 Bücher und mehr als 100 Fachaufsätze veröffentlicht, er berät u.a. die Europäische Kommission, das Europäische Parlament sowie den Deutschen Bundestag.

    Artikel von Prof. Dr. Lorenz Jarass:
  • Dr. Jörg Jasper

    Dr. Jörg Jasper
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG

    Studium der Ökonomik, Promotion (1998) und Habilitation in Volkswirtschaftslehre (2004); Forschungsaufenthalt in Russland. Seit 2006 Mitarbeiter der EnBW, seit 2010 Konzernexperte Energiewirtschaft und Energiepolitik. Bei EnBW zuständig für Marktdesign und regulatorische Fragen, insbes. Kapazitätsmechanismen und Erneuerbare Energien. Mitarbeit in zahlreichen Expertengremien bei BDEW, BMU, EURELECTRIC, EU-Kommission und World Economic Forum.

  • Gunter Jenne

    Gunter Jenne
    NaturEnergie+ Deutschland GmbH

    Gunter Jenne ist seit dem Gründungsjahr 2010 Geschäftsführer der NaturEnergie+ Deutschland GmbH, einer Tochtergesellschaft der EnBW. Das Unternehmen bietet bundesweit seinen vollständig aus deutscher Wasserkraft erzeugten Ökostrom an und ist im badischen Rheinfelden beheimatet. Im Vorfeld war Jenne über ein Jahrzehnt in verschiedenen Führungspositionen bei der EnBW tätig, zuletzt als Leiter Change Management. Bereits zu Studienzeiten entstand sein Interesse an Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen, das ihn seit dem BWL-Studium an der Uni Mannheim bis heute aktiv begleitet. So analysierte er in seiner Diplomarbeit die Einstellung von Konsumenten zu einer umweltfreundlichen Verkehrstechnologie. (Fotograf: Juri Junkov)

  • Patrick Jüttemann

    Patrick Jüttemann
    klein-windkraftanlagen.com

    Patrick Jüttemann ist Experte für Kleinwindkraftanlagen und Betreiber des Kleinwindkraft-Portals klein-windkraftanlagen.com. Auf dem Fachportal mit über 5.000 Newsletter-Abonnenten wird regelmäßig über Miniwindanlagen für die Eigenstromversorgung berichtet. Neben der Branche in Deutschland sind auch internationale Kleinwind-Märkte Teil der Berichterstattung. Der Diplom-Geograph und Diplom-Kaufmann ist Gründungsmitglied der Energieblogger und ehemaliger Mitarbeiter der EnergieAgentur.NRW. Herr Jüttemann legt einen Fokus auf wissenschaftlich fundierte Fachinformationen und Verbraucherschutz.

  • Dr. Alain Kaptue Kamga

    Dr. Alain Kaptue Kamga
    Transnet BW

    Dr. Alain Kaptue Kamga wurde 1980 in Yaoundé geboren. Seine Promotion zum Dr.-Ing. legte er 2009 an der Bergischen Universität Wuppertal ab. Danach führte ihn seine erste berufliche Station zur EnBW Regional AG (heute NetzeBW GmbH). Seit 2012 ist Dr. Kaptue Kamga Teamleiter Netzentwicklung bei der TransnetBW GmbH. Hier verantwortet er die Netzplanung und Netzentwicklung des baden-württembergischen Übertragungsnetzbetreibers

  • Matthias Karger

    Matthias Karger
    Clean Energy Sourcing

    Matthias Karger absolvierte ein Diplom-Studium an der Universität zu Köln mit dem Schwerpunkt Energiewirtschaft. 2010 war er an der Gründung der TeraJoule Energy GmbH in Frankfurt beteiligt und leitete dort fortan den Bereich Loadmanagement. Seit 2013 leitet er das Business Development bei der Clean Energy Sourcing Gruppe und ist 2015 als Geschäftsführer der Beteiligung SP Energy Control GmbH aktiv. Thematische Schwerpunkte seiner Arbeiten bilden die Direktvermarktung und Regelenergievermarktung aus dezentralen Erzeugungsanlagen, Fortentwicklung des virtuellen Kraftwerks der CLENS sowie Projekte zu Demand-Side-Management, Power-2-Heat, Power-2-Gas und zur (Batterie)-Speicherbewirtschaftung.

  • Robert Kasprowicz

    Robert Kasprowicz
    Universität Stuttgart

    Robert Kasprowicz studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Berlin. Als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung beschäftigt er sich mit der Analyse und Bewertung von Effizienzpotenzialen und Effizienzmaßnahmen im Zuge internationaler Industrie- und Forschungsprojekte. Er forscht als Mitarbeiter von Prof. Bauernhansl am Institut für Energieeffizienz in der Produktion der Universität Stuttgart. 2014 wurde er mit dem Best Paper Award beim” International Symposium on Green Manufacturing and Applications ISGMA” ausgezeichnet.

  • Dr. Timm Kehler

    Dr. Timm Kehler

    Dr. Timm Kehler ist Vorstand von Zukunft ERDGAS e.V., der Initiative der deutschen Gaswirtschaft. Hinter Zukunft ERDGAS stehen führende Unternehmen der Erdgaswirtschaft wie Importeure, Regionalversorger und Stadtwerke. Von 2009 bis 2015 war Dr. Kehler Sprecher der Geschäftsführung der erdgas mobil GmbH, deren Geschäft heute von Zukunft ERDGAS fortgeführt wird. Der promovierte Maschinenbauer und Industriedesigner war zuvor über zwölf Jahre bei der BMW Group in verschiedenen Führungspositionen tätig – unter anderem in den Bereichen Design, Marken- und Produktstrategie sowie Marketing.

    Artikel von Dr. Timm Kehler:
  • Prof. Dr. Claudia Kemfert

    Prof. Dr. Claudia Kemfert
    Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung Berlin

    Claudia Kemfert lehrt Energieökonomie und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance in Berlin und leitet seit 2004 die Abteilung "Energie, Verkehr, Umwelt" am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung. Von 2004 bis 2009 hatte sie die Professur für Umweltökonomie an der Humboldt-Universität inne. Sie unterrichtete zuvor in St. Petersburg, Moskau und Siena. Die Expertise der Wissenschaftlerin, Gutachterin und Politikberaterin ist europaweit gefragt. Unter anderem gehört sie dem Club of Rome an.

  • Dr. Alois Kessler

    Dr. Alois Kessler
    EnBW

    Dr. Alois Kessler ist für die Koordination der Forschungs-aktivitäten der EnBW im Bereich dezentraler und erneuerbarer Energiesysteme zuständig. Er hat von 1986 bis 1992 in Stuttgart Maschinenbau studiert, danach nebenberuflich promoviert und Betriebswirtschaft studiert. Seit 2012 hat er zudem einen Lehrauftrag für industrielle Energieeffizienz an der Universität Stuttgart. Dr. Kessler vertritt die EnBW in einschlägigen Gremien, wie der DENA oder dem VDE. Vor seiner Tätigkeit im Bereich Forschung war er acht Jahre als Kraftwerksingenieur für die Kernkraftwerke der EnBW tätig.

  • Philipp Kloth

    Philipp Kloth
    Redakteur Energieheld GmbH

    Philipp Kloth arbeitet als Redakteur für die Energieheld GmbH (www.energieheld.de). Zusammen mit energieheld bringt er die Energiewende voran. Wie das geht? Durch die Revolutionierung der energetischen Gebäudesanierung im deutschsprachigen Raum. Dafür widmet er sich mit besonderem Eifer dem Thema Dämmung und klärt über Ängste, Irrtümer und Alternativen auf. Für ihn sind klare und verständliche Informationen wichtiger als überkomplexe Zusammenhänge. Nur dann wird aus einem abstrakten Begriff – konkretes Handeln.

  • Jan Christian Koj

    Jan Christian Koj
    Forschungszentrum Jülich

    Jan Christian Koj ist seit 2013 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Energie- und Klimaforschung - Systemforschung und Technologische Entwicklung (IEK-STE) des Forschungszentrums Jülich tätig. Nach Abschluss seines Ingenieurstudiums „Umwelttechnik und Ressourcenmanagement“ sammelte er vielschichtige Berufserfahrungen im Bereich Energieforschung und –wirtschaft. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich Ökobilanzierung (Life Cycle Assessment).

  • Dr. Martin Köppel

    Dr. Martin Köppel
    BUND Landesverband Baden-Württemberg e.V.

    Promoviert hat der Mediator und Politikwissenschaftler an der Universität Tübingen im Bereich der internationalen Umweltpolitik. Nach der wissenschaftlichen Beschäftigung mit Umweltthemen setzt er sich nun dafür ein, dass die Energiewende in Baden-Württemberg gelingt. Besonderes Augenmerk legt er dabei darauf welche Gebiete aus Naturschutzgründen für die Windenergienutzung geeignet sind.

    Artikel von Dr. Martin Köppel:
  • Carsten Körnig

    Carsten Körnig
    Bundesverband Solarwirtschaft

    Carsten Körnig führt seit 2008 als Hauptgeschäftsführer den Bundesverband Solarwirtschaft, der aus der Zusammenführung des Bundesverband Solarindustrie (BSi) und der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft (UVS) hervorging. Nach Studium und Lehrtätigkeit arbeitete er bei der Umweltschutzorganisation Greenpeace. Seit 2003 ist Carsten Körnig zugleich Vorstandsmitglied im Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE), dem Dachverband der Branche.

  • Dr. Holger Krawinkel

    Dr. Holger Krawinkel
    Bundesverband der Verbraucherzentrale

    Als Geschäftsbereichsleiter Verbraucherpolitik beim Bundesverband der Verbraucherzentrale vertritt Dr. Holger Krawinkel seit dem 1. Januar 2014 fachlich und politisch den Vorstand. Der 56-jährige ist ein ausgewiesener Energiefachmann. Er promovierte über das dänische Energieplanungssystem und befasste sich im Rahmen seiner Stiftungsarbeit als Referent sowie als Vorstand mit komplexen Energiefragen. Seit 2004 leitet er den Fachbereich Bauen, Energie und Umwelt beim Bundesverband der Verbraucherzentrale. (Foto: Raufeld / Gerd Metzener)

  • Winfried Kretschmann

    Winfried Kretschmann
    Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg

    Am 12. Mai 2011 wurde Winfried Kretschmann zum Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg gewählt. In der Geschichte der Bundesrepublik ist er damit der erste Landesvater der Partei Bündnis 90/Die Grünen. Bereits 1980 gehörte der heute 65-jährige der ersten grünen Landtagsfraktion an. Nach einem kurzen Abstecher nach Hessen, wohin ihn Joschka Fischer in den achtziger Jahren zur Mitarbeit ins dortige Umweltministerium holte, blieb der gelernte Lehrer und engagierte Katholik der Landespolitik treu. (Foto: Volker Schrank)

    Artikel von Winfried Kretschmann:
  • Oliver Krischer

    Oliver Krischer
    Bundestagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen

    Als politischer Koordinator des Arbeitskreises 2 der grünen Bundestagsfraktion ist er zuständig für die Themen Energie, Umwelt, Klima, Landwirtschaft, Verkehr und Bauen. Mit der Energiepolitik kam Oliver Krischer schon früh in Kontakt – er wuchs in der Nachbarschaft der Braunkohletagebaue Hambach, Inden und Garzweiler in Nordrhein-Westfalen auf. Seit 1997, zunächst als Referent im Bundestag dann im Landtag NRW, befasst sich der engagierte Naturschützer und studierte Biologe professionell mit der Energie- und Klimapolitik. 2009 wurde er erstmals in den Bundestag gewählt.

  • Prof. Dr. Michael Krödel

    Prof. Dr. Michael Krödel
    FH Rosenheim

    Michael Krödel studierte Elektrotechnik an der TU München und promovierte in Siegen über die künstliche Intelligenz in der Robotik. Er ist Inhaber der Professur für Gebäudeautomation & -technik an der Hochschule Rosenheim und lehrt als Gast-Professor auch an der Universität Kuala Lumpur/ Malaysia im Studiengang "Green and energy efficient buildings". Er engagiert sich als Mitglied im VDI Richtlinienausschuss im Bereich der Raum-/Gebäudeautomation und führt den Vorsitz in der Prüfungskommission des Studiengangs Energie- und Gebäudetechnologie.

    Artikel von Prof. Dr. Michael Krödel:
  • Andreas Kühl

    Andreas Kühl
    Energieblogger @energynet

    Andreas Kühl ist Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibt er einen der bekanntesten und nach dem ebuzzing-Ranking auch einen der einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Den Themen Energieeffizienz, Integration der erneuerbaren Energien und Smart-Home gilt dabei sein besonderes Interesse, sowohl in Bezug auf private Haushalte als auch die Industrie.

  • Martin Kulik

    Martin Kulik
    UDG United Digital Group

    Martin Kulik berät Kunden der UDG United Digital Group standortübergreifend in den Bereichen Strategie, Innovation und Produktentwicklung. Ein wesentlicher inhaltlicher Schwerpunkt ist die Beratung von Unternehmen aus den Sektoren Energie und Financial Services. Martin Kulik bloggt regelmäßig auf „Grenzenlos Digital“ (www.udg.de/blog/), dem Blog der UDG United Digital Group.

  • Florian Kulzer

    Florian Kulzer
    Gründer von energielösung.bayern

    Florian Kulzer ist Gründer von energielösung.bayern und bringt über zehn Jahre Erfahrung in der Energiewirtschaft mit. Er war in unterschiedlichen leitenden Positionen tätig, darunter im E.ON Konzern in den Bereichen Controlling, Vertriebssteuerung und Operations. Ferner war er Geschäftsführer der Stadtwerke Strotög GmbH in Töging am Inn und hat sich jüngst als COO und Gründer von energielösung.bayern in Regensburg selbständig gemacht.

  • Thomas Kusterer

    Thomas Kusterer
    Finanzvorstand der EnBW Energie Baden-Württemberg AG

    Thomas Kusterer ist derzeit als Finanzvorstand der EnBW Energie Baden-Württemberg AG tätig. Er ist Gründungsmitglied des International Integrated Reporting Council (IIRC), London und Mitglied der Task Force on Cimate-related Financial Disclosures, London. Davor nahm Herr Kusterer verschiedene Aufgaben in den Bereichen Rechnungswesen und Unternehmensfinanzierung bei der KPMG in Berlin, Mannheim und New York war. Von 2009 bis 2011 war er Finanzvorstand der EDF Energy in London. Thomas Kusterer hat einen Abschluss in Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim. Er verfügt über ein Examen als Certified Public Accountant sowie als deutscher Steuerberater und Wirtschaftsprüfer.

  • Dr. Werner Langen

    Dr. Werner Langen
    Europaabgeordneter der CDU für Rheinland Pfalz

    Werner Langen ist seit 1994 ein Europaabgeordneter der CDU für Rheinland-Pfalz und Mitglied des Vorstands der Europäischen Volkspartei. Von 2006 bis Januar 2012 war er Vorsitzender der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament. Der studierte Volkswirt begann seine Karriere 1975 Projektleiter am Institut für Mittelstandsforschung in Bonn. 1990 und 1991 war eer Minister für Landwirtschaft, Weinbau und Forsten in Rheinland-Pfalz.

  • Paul Lehmann

    Paul Lehmann
    Helmholtz Zentrum für Umweltforschung

    Paul Lehmann ist studierter Betriebswirt und promovierter Volkswirt. Er arbeitet im Department Ökonomie am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ in Leipzig. Dort leitet er eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe zur sozialwissenschaftlichen Energieforschung. In seiner Forschungsarbeit untersucht er insbesondere die Wirksamkeit und Effizienz von umweltpolitischen Instrumenten der Klima-, Energie- und Wasserpolitik in Deutschland und Europa.

  • Markus Lempp

    Markus Lempp
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG

    Markus Lempp ist Jurist und als Projektleiter Wirtschaft & Politik, Nachhaltigkeit für die EnBW in Berlin und Brüssel tätig. Ursprünglich Rechtsanwalt führte ihn ein Verfahren nach Brüssel. Aus einem kurzen Aufenthalt wurde ein jahrelanger. Der Wechsel 2008 nach Berlin ging einher mit einem Wechsel in die Energiewirtschaft. Die EU-Perspektive hat er jedoch nicht aus dem Blick verloren.

  • Frederick Lessmann

    Frederick Lessmann
    Otego

    Frederick Lessmann war im früheren Leben Unternehmensberater. Als erster Ansprechpartner von otego ist er sowohl für die interne als auch die externe Kommunikation und Organisation zuständig. Frederick Lessmann hat am Karlsruher Institut für Technologie und an der McGill University in Montreal/Kanada Wirtschaftsingenieurwesen studiert (Master of Science) und arbeitete nach dem Bachelorstudium als Consultant. Wenn der Designliebhaber keinen Wind in den Segeln spürt, bereist er am liebsten fremde Länder oder fährt Ski.

  • lhings

    lhings

    Lhings ist ein Startup aus Barcelona, in dem sich junge Forscher aus den Bereichen Physik, Elektronik oder Biomedizintechnik zusammen gefunden haben, um die mithilfe der Technologie des Internets der Dinge die Lebensqualität zu verbessern.

  • Michael Liesner

    Michael Liesner
    EnBW AG

    Michael Liesner absolvierte ein Magisterstudium mit den Fächern Religionswissenschaft, Soziologie und Geographie und einen Master of Business Administration in Kommunikation und Management. Nach dem Studium arbeitete er von 2007-2009 als wissenschaftlicher Mitarbeiter eines Bundestagsabgeordneten für den Wirtschafts- und Umweltausschuss. Von 2010 bis 2015 war er dann beim Windenergieanlagenhersteller Enercon im Büro für Politik und Regierungsbeziehungen für politische Kommunikation verantwortlich und arbeitet seit November 2015 für die EnBW AG in der Berliner Repräsentanz. Er ist dort schwerpunktmäßig für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz zuständig.

  • Dr. Heiko Lohmann

    Dr. Heiko Lohmann

    Dr. Heiko Lohmann ist promovierter Volkswirt. Er ist seit 1996 in der Energiewirtschaft tätig und auf den Gassektor spezialisiert. Von 1996 bis 2001 hat er als Berater bei der Unternehmensberatung LBD-Beratungsgesellschaft, mbH, Berlin sich vor allem mit Gasbeschaffung und Marktanalysen beschäftigt. Von 2001 bis 2003 war er Deutschandkorrespondent von Heren Energy. Seit Mai 2003 ist Herr Lohmann freier Journalist und Berater. Er ist Autor des monatlichen Informationsdienstes energate Gasmarkt sowie Autor des Buches: The German Path to Natural Gas Liberalisation, Oxford Institute of Energy Studies, September 2006 und der Studie: The German Gas Market post 2005: Development of real competition, Oxford Institute of Energy Studies, September 2009.

  • Dr. Annette Loske

    Dr. Annette Loske
    Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft e.V.

    Frau Dr. Annette Loske ist Hauptgeschäftsführerin und seit 2001 für den VIK tätig. Sie arbeitete als Referentin für Grundsatzfragen, hat den Verband in Berlin, Bonn und Brüssel mitvertreten und war als Obfrau des Ausschusses „Climate and Efficiency“ im europäischen Dachverband der energieintensiven Industrien, IFIEC Europe, tätig. Die promovierte Philologin studierte in Münster und Moskau slawische Philologie, Germanistik und Geschichte. Außerdem erwarb sie den MBA an der Open University Business School, Milton Keynes (UK).

  • Gregor Loukidis

    Gregor Loukidis
    Gründer Zolar GmbH

    Gregor Loukidis hat innerhalb der letzten fünf Jahren außerordentliche Erfahrungen in der Solarbranche gesammelt. Von 2011 bis 2012 entwickelte und realisierte er in Großbritannien für den Projektentwickler Soventix ein über 3.300 Anlagen umfassendes Portfolio im Eigenheimbereich. Von 2013 bis 2015 war Gregor Loukidis Geschäftsführer der britischen Niederlassungen der Engynious-Gruppe und dabei verantwortlich für die Projektentwicklung und -umsetzung von Solar-Aufdachprojekten an englischen Schulen.

  • Henrik Maatsch

    Henrik Maatsch
    WWF Deutschland

    Henrik-W. Maatsch ist seit 2014 Referent für Klimaschutz und Energiepolitik beim WWF Deutschland. Er arbeitet schwerpunktmäßig zu Erneuerbaren Energien, Strommarktdesign und Stromnetzinfrastruktur. Zuvor war über 5 Jahre in verschiedenen Funktionen im Energiesektor in Belgien und Deutschland tätig. Er hat einen M.Sc. in Internationaler BWL der Universität Antwerpen sowie einen M.A. Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin und ist seit 2015 Gastdozent der Yale Universität.

  • Eva Mahnke

    Eva Mahnke
    Klimaretter.info

    Eva Mahnke hat in Leipzig und Budapest Philosophie, Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre studiert. Nach einem kurzen Exkurs in die Öffentlichkeitsarbeit für erneuerbare Energien hat sie schnell herausgefunden, dass sie das Thema Energiewende noch umfassender verfolgen will – und ist als Quereinsteigerin in den Journalismus bei Klimaretter.info gelandet. Sie schreibt außerdem für die Deutsche Welle und neues deutschland.

  • Christian Malorny

    Christian Malorny
    McKinsey

    Christian Malorny ist Direktor im Berliner Büro der Unternehmensberatung McKinsey & Company, Autoexperte und Autor des Electric Vehicle Index. Malorny hat Maschinenbau studiert und leitet den europäischen Maschinenbausektor von McKinsey. Er beschäftigt sich vor allem mit den Themen Innovation und Wachstum.

    Artikel von Christian Malorny:
  • Dr. Joachim Manns

    Dr. Joachim Manns

    Dr. Joachim Manns begann seine Karriere im Energiesektor 1996 bei der STEAG AG in Essen. Danach führte ihn sein Weg über das GuD Kraftwerksprojekt Lubmin und die Gaspipeline NORDAL 2003 zur EnBW. Nach zwei Jahren als Koordinator des Vorstandsvorsitzenden der EnBW Kraftwerke AG leitete er die Projekte des Technologie- & Innovationsmanagements und seit 2009 die Kraftwerks-Neubauprojekte. Seit 2013 ist er bei der EnBW als Kraftwerksleiter des Rheinhafen Dampfkraftwerks Karlsruhe (RDK) im Einsatz.

  • Prof. Dr. Claudia Mast und Dr. Helena Stehle

    Prof. Dr. Claudia Mast und Dr. Helena Stehle

    Prof. Dr. Claudia Mast (rechts im Bild) leitet das Fachgebiet für Kommunikationswissenschaft und Journalistik der Universität Hohenheim (Stuttgart). Die Kommunikationswissenschaftlerin ist federführend tätig für die universitäre Aus- und Weiterbildung von Journalisten, PR-Fachleuten und anderen Medienberufen. Schwerpunkte ihrer Lehr- und Forschungstätigkeit sind Innovationen in der Unternehmenskommunikation, strategische Kommunikations- und Themenplanung sowie Wirtschaftsjournalismus und Unternehmensberichterstattung. Prof. Mast wurde 2015 im bundesweiten Wettbewerb der Zeitschrift UNICUM BERUF zur „Professorin des Jahres“ gewählt. Dr. Helena Stehle (links im Bild) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet für Kommunikationswissenschaft und Journalistik der Universität Hohenheim (Stuttgart). Schwerpunkte ihrer Lehr- und Forschungstätigkeit sind Organisation-Umfeld-Beziehungen, insbesondere in BtB-Märkten, Erwartungen an Kommunikatoren sowie Kommunikation und Partizipation bei Infrastrukturprojekten. Die Kommunikationswissenschaftlerin verantwortet die Verzahnung von Wissenschaft und Praxis als Vorstandsmitglied der Deutschen PR-Gesellschaft (DPRG) e. V. in Baden-Württemberg.

  • Dr. Frank Mastiaux

    Dr. Frank Mastiaux
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG

    Der 49-jährige Frank Mastiaux ist gebürtiger Essener und promovierter Chemiker. Ins Berufsleben startete er im Vertrieb von Veba Oel. Später ging der passionierte Läufer für BP nach London. 2007 wechselte Mastiaux zu Eon. Er baute als Chef der Eon Climate & Renewables die Sparte der erneuerbare Energien auf. 2010 bis 2012 verantwortete Mastiaux die Expansion des Konzerns in Wachstumsmärkte außerhalb Europas. Seit 2012 lenkt er als Vorstandschef die EnBW Energie Baden-Württemberg AG. Mit seiner Frau, den gemeinsamen drei Kindern und dem vierbeinigen Familienmitglied Bobby zog er 2013 nach Baden-Württemberg. Er will bleiben und mit der EnBW zum Gelingen der Energiewende beitragen.

    Artikel von Dr. Frank Mastiaux:
  • Jacek

    Jacek Mazurkiewicz
    EnBW

    2010 angefangen bei der EnBW als Konzerntrainee. Direkter Sprung in die Bloggerwelt mit regelmäßigen Beiträgen im Traineeblog des Unternehmens. Seit 2012 zuständig für politische Themen – als Referent des Leiters Wirtschaft & Politik, Nachhaltigkeit immer mittendrin im Getümmel der energiepolitischen Meinungsvielfalt. Da in der Freizeit eher sportlich unterwegs, freue ich mich auch hier auf einen fairen Umgang in der Diskussion.

  • Frank Merten

    Frank Merten
    Wuppertal Institut

    Bereits seit 1996 arbeitet Frank Merten am Wuppertaler Institut für Klima, Umwelt, Energie. Er leitet in der Forschungsgruppe 1 das Projekt „ Zukünftige Energie- und Mobilitätsstrukturen“. Arbeitsschwerpunkte des Diplom-Physikers sind die Systemintegration von Erneuerbaren Energien (Strom), die Systemtransformation zu einer EE-Stromversorgung sowie das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG).

  • Ronny Meyer

    Ronny Meyer
    Windenergie-Agentur WAB

    Geschäftsführer der Windenergie-Agentur WAB. Ronny Meyer startete seine berufliche Karriere in einem kleinen Beratungsunternehmen für Windenergie, wo er Projekte zur Integration von Windenergie ins Stromnetz leitete und Software entwickelte. Energiewirtschaft war auch das Thema des studierten Physikers als Berater der Boston Consulting Group. Als Geschäftsführer der Windenergie-Agentur WAB ist er zugleich für die Tochter des Unternehmens, die Innovation germanwind GmbH, tätig.

    Artikel von Ronny Meyer:
  • Dr. Christiane Michulitz

    Dr. Christiane Michulitz
    BET Aachen

    Dr. Christiane Michulitz studierte Germanistik und Biologie und arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Lern- und Wissensmanagement der RWTH Aachen. 2005 promovierte sie über das Thema "Kommunikation in Organisationen". Seit 2011 leitet sie bei BET Aachen das Team Organisations- und Personalentwicklung mit den Schwerpunkten Prozessbegleitung von Reorganisationen und Prozessoptimierungen sowie der Organisationsentwicklung in Stadtwerken.

  • Robert Mieth

    Robert Mieth

    Der gebürtige Dresdner ist seit 2011 Mitarbeiter am Fachgebiet für Wirtschafts- und Infrastrukturpolitik an der Technischen Universität Berlin. Nach dem Studium Wirtschaftsingenieurwesen mit der Fachrichtung Elektrotechnik an der TU in Berlin folgte ein Masterstudium Elektrotechnik und seit 2013 die Beschäftigung mit Energiewirtschaft und Stromsektormodellierung in den Projekten des Fachgebietes und des DIW Berlins. In 2014 arbeitete er an einem Projekt zur Verbesserung der langfristigen Strommarktprognose bei Vattenfall Schweden in Stockholm.

    Artikel von Robert Mieth:
  • Leif Miller

    Leif Miller
    NABU-Bundesverband

    Leif Miller ist seit Juni 2005 Bundesgeschäftsführer des NABU-Bundesverbandes. Zuvor war er Leiter der NABU-Bundesvertretung Berlin und ab Februar 2004 politischer Bundesgeschäftsführer des NABU. Der 1967 in Berlin geborene Ornithologe und Biologe kommt aus der ostdeutschen Umweltbewegung und war Gründungsmitglied der Grünen Liga. Seit 2012 ist er erster Vizepräsident des Dachverbandes der deutschen Umwelt und Naturschutzverbände, Deutscher Naturschutzring (DNR).

  • Bundesverband Mittelständische Wirtschaft

    Bundesverband Mittelständische Wirtschaft

    Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft will die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen für kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland verbessern. Er spricht für 270.000 Unternehmen mit rund 9 Millionen Beschäftigten. Autoren dieses Beitrages sind Dr. Hans-Jürgen Völz, BVMW Chefvolkswirt, und Christian Menke, BVMW Referent für Energie-, Verkehrs- und Infrastrukturpolitik.

    Artikel von Bundesverband Mittelständische Wirtschaft:
  • Dr. René Mono

    Dr. René Mono
    Bündnis Bürgerenergie e.V.

    Dr. René Mono ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Bündnis Bürgerenergie e.V. und seit Juni 2011 Geschäftsführer der 100% erneuerbar stiftung. Er studierte Medienmanagement, arbeitete für die deutsch-chilenische Handelskammer in Santiago de Chile und den Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft in Hamburg. Als Kommunikationsberater war er zunächst bei der CNC AG tätig, seit 2004 für Pleon und Ketchum Pleon. Dort war er zuletzt Member of the Board und Leiter der globalen Energie-Practice.

  • Jens D. Müller

    Jens D. Müller
    Nord Stream 2 AG

    Jens D. Müller zeichnet für die länderübergreifende Medienarbeit des Pipelineprojekts Nord Stream 2 verantwortlich. Von 2013 bis 2015 fungierte er als Leiter Öffentlichkeitsarbeit bei der Central European Petroleum GmbH. Von 2006 bis 2013 war er als Deputy Director Communications der Nord Stream AG tätig. Er hat zuvor in verschiedenen internationalen Agenturnetzwerken Großkunden aus der Energiewirtschaft betreut und dabei Infrastrukturprojekte kommunikativ begleitet. Jens D. Müller hat Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Außenpolitik studiert.

  • Simon C. Müller

    Simon C. Müller
    TU München

    Simon C. Müller studierte Physik in Zürich, Singapur, Lausanne und München. Seit April 2013 arbeitet er am Pilotprojekt EEBatt der Technischen Universität München am Lehrstuhl für Strategie und Organisation der TUM School of Management. Der Schwerpunkt seiner Forschungsarbeit liegt insbesondere auf wirtschaftlichen Aspekten von Energiespeichertechnologien. Er veröffentlichte im Sommer 2014 eine Studie zu Innovationen im Bereich elektrochemischer Energiespeichertechnologien, die von der Presse aufgegriffen wurde und so eine Debatte über die Leistungsfähigkeit Deutschlands im Bereich der Elektromobilität auslöste.

  • Klaus Müller

    Klaus Müller
    beegy GmbH

    Klaus Müller ist Redakteur beim Energiedienstleister beegy und betreut neben Blog, Webauftritt auch alle Social Media-Kanäle. Vor dem Wechsel zu beegy arbeitete er bei mehreren Internet-Firmen wie Check24 oder Softonic. Klaus Müller hat Linguistik, Geschichte und Ethik der Textkulturen an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg studiert.

  • Sascha Müller-Kraenner

    Sascha Müller-Kraenner
    Deutsche Umwelt Hilfe

    Sascha Müller-Kraenner ist seit Januar 2015 Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe. Von 1991 bis 1998 leitete er die internationale Abteilung des Umweltdachverbands Deutscher Naturschutzring. Der Umweltfachmann ist einer der Gründer und Gesellschafter des Ecologic Instituts in Berlin und Gründungsdirektor des Ecologic Instituts in Washington DC, wo er bereits von 1998 bis 2002 als Leiter des Nordamerika Büros der Heinrich Böll Stiftung tätig war. Der studierte Biologe engagiert sich in diversen Beiräten, u.a. bei der „Internationalen Klimaschutzinitiative der Bundesregierung”.

  • Max Nastold

    Max Nastold
    e-Motion Line GmbH

    Max E. Nastold, Geschäftsführer und Co-Gründer er e-Motion Line GmbH. hat am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am KIT die Begleitforschung des Schaufensterprojekts RheinMobil bearbeitet. Weitere Stationen waren Tätigkeiten in der Automotivbranche und bei mittelständischen Unternehmen des Maschinen- und Anlagebaus im In- und Ausland. Aktuell engagiert er sich u.a. in Forschungsprojekten und Initiativen des Bundes und des Landes Baden-Württemberg im Bereich der Elektromobilität, wie der „Initiative E-BW – Elektrische Flottenfahrzeuge in Baden-Württemberg.“

  • Wolfgang Neumann

    Wolfgang Neumann
    Intac GmbH

    Der Ingenieur und Diplom-Physiker Wolfgang Neumann arbeitet seidt 1988 bei der intac GmbH in Hannover. Er berät als Gutachter Behörden, Ministerien, Parlamentsmitglieder, Firmen, Umweltschutzverbände, Bürgerinitiativen und Privatpersonen bei den Themen Ver- und Entsorgung sowie Stilllegung von Atoman-lagen (einschl. der Endlagerung radioaktiver Abfälle), Transporte gefährlicher Güter und Strahlenschutz. Zu diesen Themen hat Wolfgang Neumann auch in Ausschüssen verschiedener Kommissionen des Niedersächsischen und des Bundesumweltministeriums sowie des BUND e.V. mitgearbeitet.

  • Luise Neumann-Cosel

    Luise Neumann-Cosel
    BürgerEnergie Berlin eG

    Luise Neumann-Cosel (Jahrgang 1986) ist Mitgründerin und Vorstand der BürgerEnergie Berlin eG und Mitglied im Rat für Bürgerenergie des Bündnis Bürgerenergie e.V. Sie hat Geoökologie in Potsdam und Panama studiert und promoviert zu Wachstumsmodellen genossenschaftlicher Unternehmen.

    Artikel von Luise Neumann-Cosel:
  • Günther Oettinger

    Günther Oettinger
    Europäische Kommission

    Der ehemalige Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg (2005 - 2010) ist seit 2010 Mitglied der Europäischen Kommission. Als Kommissar für Energie ist er für die Konzipierung und Durchführung der europäischen Energiepolitik zuständig. Der Jurist war von 1984 bis 1990 Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg und führte 14 Jahre lang die dortige CDU-Fraktion. Günther Oettinger ist seit 2005 Mitglied des Präsidiums und des Bundesvorstandes der CDU Deutschland.

  • OORT

    OORT

    Das Startup Oort aus Wroclaw, Polen, hat eine Smarthome-System entwickelt, das auf der „Bluetooth Smart“ Technologie basiert. Aufgrund seiner Kompatibilität integriert das System über einen Hub alle Geräte, die Bluetooth kompatibel sind.

  • Gerhard Oswald

    Gerhard Oswald
    SAP AG

    Gerhard Oswald leitet den Vorstandsbereich Scale, Quality & Support und ist Mitglied des Vorstands sowie des Global Managing Boards der SAP AG. Er zeichnet verantwortlich für die Bereiche Active Global Support, Solution & Knowledge Packaging, Global User Groups, Maintenance Go-to-Market, Quality Governance & Production sowie Scale, Quality & Support Strategy & Planning. Darüber hinaus führt Gerhard Oswald das operative Geschäft des SAP HANA Enterprise Cloud Bereiches.

  • Dr. Hermann E. Ott

    Dr. Hermann E. Ott
    Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie

    Hermann Ott ist Senior Advisor für globale Nachhaltigkeits- und Wohlfahrtsstrategien beim Wuppertal Institut. Nach seinem Studium der Rechts- und Politikwissenschaften promovierte Hermann Ott über das Montrealer Protokoll zum Schutz der Ozonschicht. 1994 begann er als Projektleiter in Wuppertal. 1998 wurde er dort kommissarischer Leiter der Abteilung Klimapolitik und ab 2001 Direktor. Von 2009 bis 2013 gehörte er Abgeordneter der Fraktion Bündnis90/Die Grünen dem Deutschen Bundestag an.

    Artikel von Dr. Hermann E. Ott:
  • Parkplatz-gesucht UG

    Parkplatz-gesucht UG

    Das Startup-Unternehmen Parkplatz-gesucht UG wurde 2014 von fünf jungen Leuten in München gegründet. Sie haben mit der App „parkpocket“ eine Geschäftsidee entwickelt, bei der ein Parkplatz-Sharing-Konzept mit einem digitalen Parkleitsystem kombiniert wird.

  • ParkTAG

    ParkTAG
    ParkTAG GmbH

    Die Berliner ParkTAG GmbH hat die gleichnamige ParkTAG-App entwickelt. Das Startup wird u.a. durch den Hightech Gründerfond unter Beteiligung des Bundesministeriums für Wirtschaft unterstützt.

  • Christian Pegel

    Christian Pegel
    Minister für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung des Landes Mecklenburg-Vorpommern

    Nach dem Jurastudium trat Christian Pegel erstmals in den Landesdienst als Pressesprecher des Justizministeriums ein. Danach war er als Rechtsanwalt und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Strafrecht, insbesondere Wirtschafts- und Steuerstrafrecht an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald tätig. 2012 wurde er Chef der Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern, 2014 Minister für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

  • Dr. Sonja Peterson

    Dr. Sonja Peterson
    Institut für Weltwirtschaft

    Dr. Sonja Peterson studierte Wirtschaftsmathematik an der Universität Hamburg und Volkswirtschaftslehre an der University of Colorado at Boulder, bevor sie im Graduiertenkolleg “Integrative Umweltbewertung” an der Agrarfakultät der Universität Kiel promovierte. Seit 2013 ist sie wissenschaftliche Geschäftsführerin am Institut für Weltwirtschaft. Dort forscht die Umweltökonomin bereits seit über zehn Jahren zu den Themen Klima- und Energiepolitik sowie zu umweltpolitischen Instrumenten.

  • Andreas Pfeiffer

    Andreas Pfeiffer
    Hubject GmbH

    Dipl.-Kfm. Andreas Pfeiffer ist seit August 2012 Geschäftsführer der Hubject GmbH, einem Joint Venture der BMW Group, Bosch, Daimler, EnBW, RWE und Siemens mit Sitz in Berlin. Er verantwortete von 2008 bis 2012 das Thema Elektromobilität für die Energieversorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH Aachen und vertrat von 2010 bis 2012 die Stadtwerke Aachen (STAWAG) in der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE) der Bundesregierung. Von 2010 bis 2012 war Andreas Pfeiffer Geschäftsführer der smartlab Innovationsgesellschaft mbH in Aachen.

    Artikel von Andreas Pfeiffer:
  • Dr. Rainer Pflaum

    Dr. Rainer Pflaum
    TransnetBW GmbH

    Dr. Rainer Pflaum wurde 1962 in Karlsruhe geboren. Seine Promotion zum Dr. rer. pol. legte er 1992 an der Universität Mannheim ab. Nach verschiedenen Stationen bei der Landesgirokasse Stuttgart verantwortete er in Leitungsfunktion verschiedene Bereiche und Projekte bei der EnBW. Seit Dezember 2010 ist er Mitglied der Geschäftsführung der TransnetBW GmbH (vormals: EnBW Transportnetze AG). Dort verantwortet Pflaum die Bereiche Finanzen und Netzvertrieb des baden-württembergischen Übertragungsnetzbetreibers.

  • Sylvia Pilarsky-Grosch

    Sylvia Pilarsky-Grosch
    Bundesverband WindEnergie e.V.

    Sylvia Pilarsky-Grosch ist seit 2013 Präsidentin des Bundesverbandes WindEnergie e.V. (BWE). Die Rechtsanwältin mit dem Schwerpunkt Energierecht war u.a. Lehrbeauftragte an der Universität Koblenz-Landau und der Fachhochschule für Verwaltung in Wiesbaden. Sie ist Vizepräsidentin im Bundesverband Erneuerbare Energien e.V., Vorstands- und Beiratsmitglied der Agentur für Erneuerbare Energien e.V. und als Rechtsreferentin des BUND Landesverbandes Baden-Württemberg e.V. Mitglied im geschäftsführenden Landesvorstand des BUND. Der BWE ist mit mehr als 20.000 Mitgliedern der weltweit größte Verband der Erneuerbare Energien.

  • Arno Pöhlmann

    Arno Pöhlmann
    Bundesverband Wärmepumpe e.V.

    Nach seinem Diplom in der Energiewirtschaft und Kraftwerkstechnik trat Arno Pöhlmann 1978 in die Lechwerke AG in Augsburg ein und blieb dem Unternehmen bis zum Ruhestand treu. Er übte verschiedene Funktionen im Vertrieb aus und leitete als Geschäftsführer sechs Jahre die Unternehmenstochter Überlandwerke Krumbach. Arno Pöhlmann engagiert sich seit vielen Jahren im Vorstand des Bundesverbandes Wärmepumpe e.V. 2012 wurde er für seine Verdienste mit dem Energy Award ausgezeichnet.

    Artikel von Arno Pöhlmann:
  • Dr. Hubertus Porschen

    Dr. Hubertus Porschen
    Bundesvorsitzender Die Jungen Unternehmer

    Dr. Hubertus Porschen ist ehrenamtlicher Bundesvorsitzender des Wirtschaftsverbands DIE JUNGEN UNTERNEHMER, Gründer und Geschäftsführer der App-Arena GmbH in Köln sowie promovierter Volkswirt. Hubertus Porschen studierte BWL in Marburg und promovierte hier auch in VWL zum Thema „Der akademische Unternehmer". Während des Studiums arbeitete er bereits in mehreren Start-ups, die er teils mitgegründet hat. http://www.hubertusporschen.com/

    Artikel von Dr. Hubertus Porschen:
  • Predict

    Predict
    IS Predict GmbH

    Die IS Predict GmbH mit Sitz in Saarbrücken hat sich auf hochwertige und innovative Lösungen zur Resource Intelligence spezialisiert. Die Software des Unternehmens ermöglicht Simulationen und Vohersagen für Prozesse in der Industrie 4.0.

  • Prof. Dr. Volker Quaschning

    Prof. Dr. Volker Quaschning
    HTW Berlin

    Volker Quaschning ist seit 2004 Professor an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin und heute dort Sprecher für den Studiengang Regenerative Energien. Der studierte Elektrotechniker promovierte 1996 an der TU Berlin über Photovoltaiksysteme und schloss 2000 seine Habilitation über eine klimaverträgliche Elektrizitätsversorgung in Deutschland ab. Er hat inzwischen mehrere erfolgreiche Bücher geschrieben, betreibt das Informationsportal www.volker-quaschning.de zu erneuerbaren Energien und Klimaschutz und ist gefragter Redner und Interviewpartner.

  • Steffen Raff

    Steffen Raff
    Stuttgarter Straßenbahnen AG

    Steffen Raff war nach dem Abschluss seines Maschinenbaustudiums vier Jahre als Entwicklungsingenieur für Kfz-Linienbusse bei Neoplan beschäftigt. Hierauf folgten drei Jahre bei der EvoBus GmbH in der Fahrzeugentwicklung im Team Antriebsstrang für den Stadtbus. Seit 2003 ist er als Ingenieur bei den Stuttgarter Straßenbahnen AG tätig; 2004 wurde er Stellvertreter des Unternehmensbereichsleiters der Kraftfahrzeugwerkstätten, seit 2007 leitet er den Fachbereich Instandhaltung.

    Artikel von Steffen Raff:
  • Martin Randelhoff

    Martin Randelhoff
    Herausgeber Blog "Zukunft Mobilität"

    Martin Randelhoff ist Herausgeber und Gründer von Zukunft Mobilität und bloggt neben seinem Studium der Verkehrswirtschaft an der TU Dresden, um den Menschen Möglichkeiten und Chancen einer nachhaltigen und effizienten Mobilität aufzuzeigen. Er ist bereits seit 2001 (ja, mit 12 – 13 Jahren) im Internet unterwegs und hat schon mit 15 erste Webprojekte gestaltet und pünktlich zu seinem 18. Geburtstag sein erstes Unternehmen gegründet. Sein Interesse liegt neben neuen Mobilitätskonzepten für die Welt von morgen insbesondere in der Verkehrs- und Infrastrukturplanung, dem Betrieb von Eisenbahn- und ÖPNV-Unternehmen und im kombinierten Verkehr. Seine Vision: Ein leistungsfähiges Konzept zu erarbeiten, um LKW-Verkehr möglichst effizient von der Straße auf die Schiene verlagern zu können.

  • Hans-Joachim Reck

    Hans-Joachim Reck
    Verband kommunaler Unternehmen

    Der Jurist Hans-Joachim Reck ist seit dem 1. September 2007 Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) in Berlin und seit dem 12. Dezember 2011 Präsident des Europäischen Zentralverbandes der öffentlichen Arbeitgeber und Unternehmen in Europa (CEEP). Er war lange Zeit in der Politik in verschiedenen Funktionen aktiv: u. a. von 1993 bis 1996 als Bundesgeschäftsführer der CDU und 2003 bis 2005 als Generalsekretär der CDU in Nordrhein-Westfalen. Seine privatwirtschaftliche Erfahrung kommt aus dem Engagement im Management der Deutschen Telekom AG und als Partner bei der Heidrick & Struggles Unternehmensberatung GmbH & Co. KG.

    Artikel von Hans-Joachim Reck:
  • Amadeus Regerbis

    Amadeus Regerbis
    EnBW AG

    Amadeus Regerbis ist bei der EnBW AG für den Bereich DC-Ladeinfrastruktur tätig. In den vergangenen dreieinhalb Jahren hat er als Senior Consultant der P3 Group Ladeinfrastrukturprojekte für die deutschen Automobilhersteller durchgeführt und dabei unter anderem die Forschungsprojekte des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie „SLAM – Schnellladenetz für Achsen und Metropolen“ sowie „STILLE – Standardisierung Induktiver Ladesysteme über Leistungsklassen“ maßgeblich gestaltet. Zusätzlich hat er bereits seit 2009 diverse Mobilitätsprojekte für Städte und Gemeinden betreut. Der Absolvent der Zeppelin Universität in Friedrichshafen verfügt durch seine abwechslungsreiche Berufserfahrung über ein umfassendes Know-how im vielschichtigen Spektrum der Mobilität unter dem Blickwinkel eines Energieversorgers – vom Fahrzeug über Ladetechnik bis zur Ladeinfrastruktur.

  • Nick Reimer

    Nick Reimer
    Klimaretter.info

    Nick Reimer ist für das Onlinemagazin klimaretter.info tätig. Er hat in Freiberg, Prag und Berlin Umwelt- und Energieverfahrenstechnik studiert. In der DDR-Wende war er Mitgründer und Chefredakteur der ersten überregionalen Umweltzeitschrift der DDR, Ökostroika, später Vorstandssprecher des Umweltnetzwerks Grüne Liga. Er war Redakteur bei der Berliner Zeitung, wechselte als Reporter zur Morgenpost nach Dresden und schreibt seit 1998 für die tageszeitung, seit 2011 als freier Autor.

  • Andreas Renner

    Andreas Renner
    EnBW

    Andreas Renner leitet die Abteilung Wirtschaft, Politik und Gesellschaft der EnBW. Nach seinem Studium der Verwaltungswissenschaft in Konstanz arbeitete Renner zunächst in unterschiedlichen Funktionen auf Stadt- und Landesebene bevor er zum Minister für Arbeit und Soziales des Landes Baden-Württemberg ernannt wurde. Seit 2006 ist er für die EnBW tätig. Zunächst verantwortete er den Bereich Regenerative Energien, anschließend leitete er unterschiedliche Repräsentanzen der EnBW im In- und Ausland, für die er auch in seiner aktuellen Funktion weiter verantwortlich ist.

  • Dr. Albrecht Reuter

    Dr. Albrecht Reuter
    Fichtner IT Consulting AG

    Dr. Albrecht Reuter ist Vorstand der Fichtner IT Consulting AG und zeichnet u.a. verantwortlich für die Geschäftsentwicklung des Themenfeldes Smart Grids. Zuvor war er u.a. Geschäftsführer der IRM Consulting&Services GmbH in Wien, Geschäftsfeldleiter für Energiewirtschaft bei Verbundplan GmbH und Wissenschaftler an der Universität Stuttgart am Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER). Er ist Mitglied des Vorstandes des Global Forum for Sustainable Energy (GFSE) sowie Beiratsmitglied von Sicherheitsaspekten von Smart Grids im Auftrag des Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie in Wien und Vorsitzender des Energieausschusses bei der Industrie- und Handelskammer der Region Stuttgart.

  • Matthias Riebel

    Matthias Riebel
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG

    Matthias Riebel ist Referent im Bereich Wirtschaft & Politik, Nachhaltigkeit im Berliner Büro der EnBW. Er hat Politik und Internationale Beziehungen in Darmstadt, Tampere und Dresden studiert und arbeitet seit 2008 bei EnBW in verschiedenen Aufgabenbereichen im Berliner Büro. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Energieeffizienz und vor allem Erneuerbare Energien/EEG. 2012/2013 hat er das berufsbegleitende Offshore-Windstudium von Forwind absolviert.

  • Viola Rocher

    Viola Rocher
    EnBW AG

    Nach ihrem Studium der Rechtswissenschaften - einschließlich einem Aufbaustudium im Europarecht in Frankreich - begann Viola Rocher als Büroleiterin einer Europaabgeordneten und Vorsitzenden des Ausschusses für Wirtschaft und Währung im Europäischen Parlament. Ab 2004 war sie im Brüsseler Büro des VDEW, dann BDEW, für die europäische Politik im Bereich Erneuerbare, Energieeffizienz, Klima- und Umweltschutz tätig. Seit 2011 ist sie für die europäischen energiepolitischen Themen in der Repräsentanz der EnBW in Brüssel verantwortlich.

  • Cornelia Rogall-Grothe

    Cornelia Rogall-Grothe
    Bundesministerium des Innern und Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnik

    Frau Cornelia Rogall-Grothe begann nach Absolvierung ihres Studiums der Rechtswissenschaft 1977 als Referentin ihre Tätigkeit im Bundesministerium des Innern. Dort wurde sie 1990 zunächst zur Referatsleiterin und 1995 zur Unterabteilungsleiterin bestellt. Im Jahr 2006 übernahm sie die Leitung der Abteilung "Staatsrecht; Verfassungsrecht; Verwaltungsrecht", die sie bis zu ihrer Ernennung als Staatssekretärin ausübte.

    Artikel von Cornelia Rogall-Grothe:
  • Dr. Kersten Roselt

    Dr. Kersten Roselt
    JENA-GEOS

    Dr. Kersten Roselt ist Geschäftsführer der JENA-GEOS® und Mitglied des Vorstandes der EnergieWerk-Stadt® eG. Mit - aus der Altlastenbearbeitung und Revitalisierung stammenden - fachlichen Wurzeln widmet er sich seit geraumer Zeit der Implementierung Erneuerbarer Energien im urbanen Raum. Seine Themenschwerpunkte sind der energetische Stadtumbau und der Klimaschutz. Dr. Roselt war Initiator und Projektleiter von mehr als einem Dutzend FuE-Verbundprojekten incl. Demonstrationsvorhaben in den USA. Auch ehrenamtlich engagiert sich Kerstin Roselt wie z.B. als - Netzwerkpartner der Internationalen Bauausstellung Thüringen.

    Artikel von Dr. Kersten Roselt:
  • Sebastian Rötters

    Sebastian Rötters
    PowerShift e.V.

    Sebastian Rötters arbeitet als Referent für Klima- und Ressourcengerechtigkeit bei PowerShift e.V. in Berlin. Er kennt Kolumbien seit mehr als 15 Jahren und hat in Kolumbien für die Menschenrechtsorganisation Peace Brigades International gearbeitet. Durch diese Tätigkeit wurde ihm ein sehr umfassender Einblick in den kolumbianischen Bürgerkrieg gewährt. Nach seiner Rückkehr aus Kolumbien arbeitete er für die Menschenrechtsorganisation FIAN in Köln und beschäftigt sich seither mit dem Thema Kohleimporte.

  • Kilian Rüfer

    Kilian Rüfer
    Sustainment, Vorsitzender des Energieblogger e.V

    Der gelernte Mediengestalter und Ingenieur für erneuerbare Energien bloggt zu Energiewende und Klima-Kommunikation. Seit 2005 betreibt er die auf die Kommunikation für Nachhaltigkeit spezialisierte Agentur SUSTAINMENT©, die exklusiv für nachhaltige Unternehmen und Projekte tätig ist. Als Vorsitzender des Energieblogger e.V. setzt er sich für eine schnelle Wende hin zu 100% erneuerbaren Energien und Gestaltungsspielräume für kleine und mittelständische Unternehmen ein.

    Artikel von Kilian Rüfer:
  • Murat Sahin

    Murat Sahin
    greenXmoney

    Als Verfechter eines liberalisierten Energiemarktes bestand bei Murat Sahin direkt Interesse am aktiven und nachhaltigen Handelsmodell von greenXmoney. Er widmet sich als Geschäftsführer für die Steuerung von Marketing- und Vertriebsaktivitäten. Zuvor sammelte er Erfahrungen als Projektleiter im Bereich der erneuerbaren Energien und war verantwortlich für die Realisierung von mehr als 50 MWp Photovoltaik- Freiflächenanlagen weltweit. Ferner konnte er bereits als Geschäftsführer den Aufbau eines internationalen Handelsunternehmens begleiteten.

  • Dr. Manuel C. Schaloske

    Dr. Manuel C. Schaloske
    e-mobil BW GmbH

    Dr. Manuel C. Schaloske ist seit 1. Juli 2010 Referent für Brennstoffzellen- und Speichertechnologie sowie Nutzfahrzeuge bei der e-mobil BW GmbH, der Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie in Baden-Württemberg. Der promovierte Chemiker, der an der Universität zu Köln seinen Abschluss machte, war während seiner Diplomarbeit bei der damaligen DaimlerChrysler AG in der Brennstoffzellenforschung tätig, um anschließend am Max-Planck-Institut für Festkörperforschung Erfahrungen in anorganischer Festkörperchemie zu sammeln.

  • Susanne Schatzinger

    Susanne Schatzinger
    Fraunhofer IAO

    Die Diplom-Geographin ist Projektmitarbeiterin am Fraunhofer IAO im Bereich Urban Systems Engineering und forscht unter anderem über die Zukunft der Taxi-Branche im Rahmen unterschiedlicher internationaler Projekte. Nach Studium in Tübingen am Geographischen Institut und Aufenthalten in Shanghai und Peking für ein Mandarin-Studium begann sie 2011 ihre Karriere in der Fraunhofer-Gesellschaft. Jüngstes Projekt ist u.a. die Ausrichtung der Morgenstadt-Werkstatt im Rahmen der Morgenstadt-Initiative, einer interdisziplinären Austausch-Plattform für Kommunen und Lösungsanbieter aus Industrie und Wirtschaft aller Branchen, um der Stadt der Zukunft eine Diskussionsplattform zu geben.

  • Christopher Schläffer

    Christopher Schläffer
    CEO yetu

    Christopher Schläffer war Chief Product and Innovation Officer der Deutschen Telekom und davor als Corporate Development Officer für die Zentralbereiche Konzernstrategie, Technologie/Netze (CTO), Prozesse/IT (CIO), Forschung und Entwicklung sowie Venture Capital verantwortlich. Mit den Google-Gründern Sergey Brin und Larry Page stellte Schläffer 2008 in New York das erste Mobiltelefon auf Basis des Betriebssystems Android vor. 2010 gründete er in Berlin yetu. Das Start-up hat dieses Jahr die weltweit erste Smart Home Plattform auf den Markt gebracht, auf der Anwendungen für das Smart Home flexibel auf jedem Betriebssystem und Endgerät genutzt werden können.

    Artikel von Christopher Schläffer:
  • Ben Schlemmermeier

    Ben Schlemmermeier
    LBD-Beratungsgesellschaft

    Ben Schlemmermeier ist geschäftsführender Gesellschafter der LBD-Beratungsgesellschaft, einer auf die Energiewirtschaft spezialisierten Unternehmensberatung. Ben Schlemmermeier kam 1989 zur LBD und ist seit 1991 geschäftsführender Gesellschafter. Er verantwortet die Bereiche Energie & Emissionen und Expansion. Seine Schwerpunkte sind Weiterentwicklung des deutschen Strommarktes, Politikberatung, Entwicklung von Strategien und zukunftsfähigen Geschäftsmodellen für Unternehmen sowie Mergers & Acquisition.

    Artikel von Ben Schlemmermeier:
  • Stephan Schlichting

    Stephan Schlichting

    Schon früh - in den 80er Jahren - habe ich mich mit der Digitalisierung im Kinderzimmer auseinandergesetzt. Dem Berufseinstieg in der Kreativwirtschaft folgte ein Medienwissen- und -wirtschaftliches Studium. Nach Stationen in Asien und den USA wurde das digitale Business in renommierten Hamburger Verlagen zur Berufung, bis Digitalisierung und Energiewende im baden-württembergischen Energieversorgungsunternehmen in einen verlockenden Maschinenraum einluden, der mediale Projektionsflächen für Dialog und Zukunft bietet.

  • Dr. Frank Schmidt

    Dr. Frank Schmidt
    Deutsche Telekom AG

    Dr. Frank Schmidt leitet das Konzerngeschäftsfeld Energie. Davor arbeite er zehn Jahre lang in verschiedenen Führungspositionen im Politik- und Regulierungsbereich der Deutschen Telekom. Vor seinem Wechsel zur Telekom beriet Dr. Frank Schmidt als Mitarbeiter des Wissenschaftlichen Instituts für Kommunikationsdienste (WIK) verschiedene Aufsichtsbehörden in Fragen von Marktliberalisierung und Regulierung, darunter auch die Europäische Kommission.

    Artikel von Dr. Frank Schmidt:
  • Malte Schneider

    Malte Schneider
    Direktor Climate-KIC Deutschland

    Dr. Malte Schneider ist Direktor von Climate-KIC Deutschland. Ebenfalls leitet er für Climate-KIC den europäischen Themenbereich Decision Metrics & Finance. Climate-KIC ist die größte europäische Innovationsinitiative für klimafreundliche Technologien. Als EU-Programm 2010 ins Leben gerufen, fördert Climate-KIC mit Büros in 15 europäischen Ländern Innovationsprojekte, Start-ups und Nachwuchs-Innovatoren.

  • Patrick Schnell

    Patrick Schnell
    CEP und Total Deutschland

    Patrick Schnell ist Vorsitzender der Clean Energy Partnership (CEP) und Leiter Netzentwicklung TOTAL Deutschland GmbH. Patrick Schnell hat seine Kompetenzen im Bereich Wasserstoff während seiner Tätigkeit für die Total Group erworben. Von 2003 bis 2009 war er Leiter Nachhaltige Entwicklung / Neue Energien in der Total Group. Von 2009 bis 2010 verantwortete er die gesamten Wasserstoffaktivitäten von TOTAL Deutschland. Derzeit ist er Leiter Netzentwicklung / Immobilienverträge der TOTAL Deutschland GmbH.

    Artikel von Patrick Schnell:
  • Sebastian Scholz

    Sebastian Scholz
    EnBW AG

    Sebastian Scholz studierte Wirtschaftsinformatik an der TU-Ilmenau und arbeitete unter anderem in der Film- und Fernsehbranche, bei BMW und bei Yello Strom. Seit 20011 ist er bei der EnBW beschäftigt und gründete 2015 im Innovationscampus zusammen mit zwei Kollegen das Startup Sandy – energized analytics.

  • Niels Schulz

    Niels Schulz
    Enerlytics

    Niels Schulz ist seit 2011 Herausgeber von Kraftwerke Invest. Der vierteljährlich erscheinende Newsletter gibt einen professionellen Überblick über den Zubau konventioneller Kraftwerkskapazitäten in Deutschland. Auch hauptberuflich arbeitet Niels Schulz seit vielen Jahren in der Energiewirtschaft. Nach seiner Ausbildung bei den Stadtwerken Husum und anschließendem Studium der Informationswirtschaft in Köln hat er sechs Jahre im Büro für Energiewirtschaft und technische Planung in Aachen, BET, als Information-Professional gearbeitet. Seit 2011 ist er Angestellter der Stadtwerke Solingen, anfangs als Analyst, seit 2013 als Portfoliomanager.

    Artikel von Niels Schulz:
  • Rita Schwarzelühr-Sutter

    Rita Schwarzelühr-Sutter
    Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

    Rita Schwarzelühr-Sutter ist seit Dezember 2013 Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Die studierte Wirtschaftswissenschaftlerin wurde 2005 erstmals in den Deutschen Bundestag gewählt. Sie trat 1994 in die SPD ein, engagiert sich in der Kommunalpolitik und gehört seit 1995 dem Vorstand des SPD-Kreisverbandes Waldshut an.

    Artikel von Rita Schwarzelühr-Sutter:
  • Lena Christin Schwelling

    Lena Christin Schwelling
    Verkehrsclub Deutschland (VCD)

    Lena Christin Schwelling ist Moderatorin der Aktion „Mobilität2050“ des Verkehrsclubs Deutschland. Politisch engagiert sie sich als Stadträtin in Ulm und im Landesvorstand der Grünen Jugend Baden-Württemberg. Die studierte Literaturwissenschaftlerin ist seit ihrem 15. Lebensjahr politisch aktiv. Auch als Bloggerin ist die Verkehrswende eines ihrer zentralen Themen.

  • Friedrich Seefeldt

    Friedrich Seefeldt
    Prognos

    Friedrich Seefeldt leitet bei der Prognos AG den Bereich "Energieeffizienz & Erneuerbare Energien". Sein Bereich berät die Bundesregierung in Vorhaben zu zentralen Fragen der Energiewende, insbesondere beim Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz. In seiner früheren Tätigkeit im Management der Berliner Energieagentur betreute er zehn Jahre lang die Planung und Umsetzung innovativer Energiedienstleistungs- und Energieversorgungskonzepte. Insbesondere hat er das europaweit erste und größte Modellprojekt zum Energieeinspar-Contracting, die Berliner Energiesparpartnerschaften (ESP), maßgeblich entwickelt und umgesetzt. Friedrich Seefeldt ist Mitglied im ECEEE, dem europäischen Forum für energieeffiziente Energiewirtschaft.

  • Daniela Setton

    Daniela Setton
    BUND

    Die Diplom-Politologin Daniela Setton ist seit über zehn Jahren bei verschiedenen umwelt- und entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen aktiv. Sie arbeitete schwerpunktmäßig zu den Themen Energie- und Klimapolitik, Globalisierungskritik sowie internationales Finanz- und Handelssystem. In ihrer Arbeit bei der NGO Weltwirtschaft, Ökologie & Entwicklung (WEED) beschäftigte sie sich z.B. insbesondere mit der Politik von IWF und Weltbank, dem globalen Finanzsystem und der internationalen Energiefinanzierung. Mehrere Jahre leitete sie die Anti-Kohlekampagne des breiten zivilgesellschaftlichen Bündnis klima-allianz deutschland. Daniela Setton ist derzeit Leiterin Energiepolitik beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland.

    Artikel von Daniela Setton:
  • Kurt Sigl

    Kurt Sigl
    Bundesverband eMobilität

    Präsident Bundesverband eMobilität Der gelernte Schreiner und Meister seines Handwerkes begann seine Karriere in der Mobilitätsbranche 1985 bei der Audi AG, wo er sein Hobby zum Beruf machte und das Fahr- und Sicherheitstraining übernahm. 1993 machte er sich in diesem Bereich selbständig, arbeitete für AMS, Dekra, Daimler-Chrysler und andere. 2009 wurde Kurt Sigl zum Präsidenten des Bundesverbandes für eMobilität e. V. (BEM) mit Sitz in Berlin gewählt.

  • Timo Sillober

    Timo Sillober
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG

    Timo Sillober verantwortet innerhalb des Vertriebs der EnBW Energie Baden-Württemberg AG das Produkt- und Angebotsmanagement sowie das Themenfeld Digitalisierung. Der gebürtige Österreicher war vor seinem Wechsel in die Energiewirtschaft für den Vodafone Konzern tätig, zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung von Vodafone Deutschland und dort zuständig für den Bereich Transformation & Digital. Vor seiner Zeit bei Vodafone arbeitete Timo Sillober seit 2002 in verschiedenen Führungspositionen bei der Siemens AG. Er hat Betriebswirtschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München studiert.

  • Dr. Petra Steimle

    Dr. Petra Steimle
    Industrieverband Polyurethan-Hartschaum

    Petra Steimle studierte und promovierte in Ethnologie an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg. Nach Feldforschungen in Mikronesien (Pazifik), einer Ausbildung als PR-Referentin, verschiedenen Kommunikationsprojekten und Arbeit in einer Presseagentur leitet Sie seit 1998 beim IVPU - Industrieverband Polyurethan-Hartschaum den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Unter PUonline schreibt sie auf Twitter, Facebook und Google+ über Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und baulichen Wärmeschutz.

  • Stephan Grüger, MdL & Dr. Fabio Longo

    Stephan Grüger, MdL & Dr. Fabio Longo

    Der Landtagsabgeordnete der SPD, Stephan Grüger, und der auf Verwaltungs- und Energierecht spezialisierte Rechtsanwalt Dr. Fabio Longo sind Vizepräsidenten des von Hermann Scheer gegründeten Vereins EUROSOLAR e.V. Beide engagieren sich seit Jahren für eine dezentrale Energiewende. Die aktiven Twitterer sind über @GruegerS und @LongoFL zu erreichen. Mehr über EUROSOLAR e.v. via www.eurosolar.de/de/

  • Martin Steurer

    Martin Steurer
    Universität Stuttgart

    Martin Steurer studierte Umweltschutztechnik an der Universität Stuttgart und der Chalmers University of Technology in Göteborg, Schweden. Seit 2013 ist er Stipendiat an der Graduierten- und Forschungsschule Effiziente Energienutzung Stuttgart (GREES) sowie wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER) an der Universität Stuttgart in der Fachrichtung energiewirtschaftliche Systemanalyse.

  • Stiftung Energie & Klimaschutz Baden-Württemberg

    Stiftung Energie & Klimaschutz Baden-Württemberg

    Die Stiftung Energie & Klimaschutz Baden-Württemberg ist eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Karlsruhe. Sie wurde am 7. November 2007 von der EnBW Energie Baden-Württemberg AG gegründet. Zweck der Stiftung ist die Förderung des Klimaschutzes; Arbeitsthemen sind Energieversorgung und Energienutzung im Zusammenhang mit dem Klimawandel und dessen Folgen.

  • Ingmar Streese

    Ingmar Streese
    Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv)

    Ingmar Streese leitet seit Oktober 2014 den Geschäftsbereich Verbraucherpolitik beim Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und trägt Verantwortung für die Bereiche Energie, Lebensmittel/Ernährung, Gesundheit/Pflege, Mobilität, Reisen und nachhaltiger Konsum. Zuvor war der Diplom-Biologe als Referatsleiter im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) verantwortlich für die Koordinierung und Strategie der Abteilung für Nachhaltige Landwirtschaft und Biobasierte Wirtschaft; davor war er als Direktor für Globale Nachhaltigkeitsprogramme und Europäische Unternehmenspolitik für das Lebensmittelunternehmen Mars in Brüssel tätig

  • Dr. Isabelle Südmeyer

    Dr. Isabelle Südmeyer

    Isabelle Südmeyer studierte und promovierte an der RWTH Aachen und war dort bis 2006 als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Die Maschinenbauingenieurin ist Spezialistin für Materialien und Werkstoffe. Seit 2006 am Karlsruher KIT beschäftigt, verantwortet sie als Bevollmächtigte das Programm „Storage and Cross-linked Infrastructures“

  • Sönke Tangermann

    Sönke Tangermann
    Greenpeace Energy e.G.

    Die erneuerbaren Energien faszinierten den gebürtigen Niedersachsen schon zu Schulzeiten, als er seine erste Windkraftanlage baut und sich mit solarem Wasserstoff beschäftigt. Doch bevor Tangermann selbst große (Wind-)Räder drehen durfte, machte er eine Ausbildung zum Industrietechnologen im Bereich Energie und Automatisierungstechnik und studierte später Rechtswissenschaften. Von 2002 an bewertet er Windpark-Projekte und begleitet diese auch juristisch. Als Geschäftsführer baut er von 2005 an die Planet energy GmbH auf, die sich als Tochterunternehmen von Greenpeace Energy mit Projektentwicklung, Anlagenbetrieb und Beteiligungsmodellen im Bereich der erneuerbaren Energien befasst. 2014 wird er im Team mit Nils Müller in den Vorstand der bundesweit aktiven Energiegenossenschaft aus Hamburg berufen.

    Artikel von Sönke Tangermann:
  • Santiago Tascon

    Santiago Tascon
    Meerkat Planet

    Santiago Tascon wuchs in Madrid und Kanada auf und begann seine professionelle Laufbahn als Berater für Außenhandel in internationalen Posten der spanischen Botschaft. Schnell merkte er jedoch, dass seine Leidenschaft bei umweltrelevanten Themen liegt, weswegen er nach Berlin zog, um hier einen Master in Natural Resource Management zu studieren. Die Themen der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes sind seitdem seine steten Begleiter, zum Beispiel durch seine Zusammenarbeit mit dem Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC-Berlin) oder seine Tätigkeit als Ökotourismus-Reiseführer. Regelmäßig hält er Seminare zu Nachhaltigkeitsthemen ab, wie während seines Auftritts bei der Vortragsreihe TEDx Talk in Madrid (Torrelodones) im April 2015. 2016 gründete er das Projekt Meerkat Planet, um über diese Plattform durch verschiedene Projekte ein tiefgreifendes Umweltbewusstsein zu schaffen.

  • Dr. Johannes Teyssen

    Dr. Johannes Teyssen
    E.ON SE

    Seit fast vier Jahren führt Johannes Teyssen Deutschlands größtes Energieunternehmen. In einem Vorläuferunternehmen, bei der Preußen Elektra AG, begann der promovierte Jurist und Volkswirt 1989 seine Laufbahn in der Energiewirtschaft. Seit 2013 vertritt Johannes Teyssen als gewählter Präsident von Eurelectric auch die Interessen der europäischen Elektrizitätswirtschaft.

    Artikel von Dr. Johannes Teyssen:
  • Martin Thema

    Martin Thema
    OTH Regensburg

    Martin Thema ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der von Prof. Michael Sterner geleiteten Forschungsstelle Energienetze und Energiespeicher (FENES) an der OTH Regensburg und forscht zu den Themen Energiespeicherbedarf, Anwendungsmöglichkeiten und Vergleich von Energiespeicherlösungen. Er machte in Regensburg seinen Bachelor im Fach Regenerative Energien und Energieeffizienz, im Masterstudium beschäftigte er sich mit angewandter Forschung im Bereich Energiespeicherung und Power-to-Gas. Auch ehrenamtlich ist er in Sachen Umweltschutz und Energiewende unterwegs.

  • Alexander Thomas

    Alexander Thomas
    Netze BW

    Das Thema Infrastruktur für alternative Mobilität bewegt Alexander Thomas seit Beginn seiner Tätigkeit im Jahre 2009 im EnBW-Konzern. Die Projekte des Managers umfassen die aktuellen Themen im Gasnetz wie Power to Gas, Biogaseinspeisung und CNG-Tankstellen. Die notwendigen Erfahrungen für eine erfolgreiche Umsetzung, die Entwicklung und Steuerung von der Idee bis zum Betrieb, erwarb er sich bei der Planung und Bau von Windparks bzw. Erschließungsprojekten. Der Dipl. Ing. für Bauingenieurwesen studierte Stadt- und Infrastrukturtechnik an der TU Dresden.

  • Prof. Dr. ing. Daniela Thrän

    Prof. Dr. ing. Daniela Thrän
    Deutsches Biomasseforschungszentrum

    Daniela Thrän studierte Technischer Umweltschutz an der Universität Berlin und promovierte an der Bauhaus Universität Weimar. Nach Forschungstätigkeiten am IER Stuttgart leitet sie seit 2003 den Bereich Bioenergiesysteme am Deutschen Biomasseforschungszentrum (DBFZ) Im Jahr 2010 übernahm sie zudem die Leitung des Departments Bioenergie am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) in Leipzig. Mit ihrem Team aus ca. 50 Wissenschaftler/innen werden nationale und internationale Forschungsprojekte im Bereich Biomassepotenziale, energetische Biomassenutzung und -bewertung, Standardisierung biogener Festbrennstoffe, Stoffstromanalysen sowie Nachhaltigkeitsfragen koordiniert und bearbeitet.

    Artikel von Prof. Dr. ing. Daniela Thrän:
  • Dr. Utz Tillmann

    Dr. Utz Tillmann
    Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Chemischen Industrie

    Dr. Utz Tillmann ist seit 2008 Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Chemischen Industrie. Zuvor nahm der promovierte Biologe bei der BASF SE Führungsaufgaben im Umweltbereich wahr. Er war drei Jahre Executive Director des europäischen Chemieverbandes Cefic in Brüssel, bevor er für zuständig für die Verbands- und Regierungsbeziehungen von BASF SE zu Umweltfragen wurde. Von 2006 bis 2008 verantwortete er für alle BASF-Standorte die Sicherheit und Gefahrenabwehr.

  • Dr. Carsten Tschamber

    Dr. Carsten Tschamber
    Solar Cluster Baden-Württemberg e.V.

    Carsten Tschamber studierte Physik und Astronomie in Heidelberg, arbeitete bei Siemens und promovierte zum Dr. Ing an der Universität Erlangen. Nach einer Beratertätigkeit bei der Altran GmbH wechselte er in die Photovoltaik, ins Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg in Stuttgart. Seit Oktober 2013 ist er Geschäftsführer des Solar Clusters Baden-Württemberg.

  • Prof. Udo Ungeheuer

    Prof. Udo Ungeheuer
    Präsident des VDI

    Udo Ungeheuer studierte Maschinenbau an der RWTH Aachen und schloss sein Studium 1979 als Diplom-Ingenieur ab. 1985 promovierte er zum Dr.-Ing. Im Rahmen seiner Promotion behandelte er die Problematik der Erarbeitung von komplexen Produkt- und Produktionsstrukturen für die Werkzeugmaschinenindustrie und den Anlagenbau. 2006 wurde Dr. Ungeheuer zum Honorarprofessor der Fachhochschule Mainz bestellt. Von 2004 bis 2013 war er Vorsitzender des Vorstandes der Schott AG.

    Artikel von Prof. Udo Ungeheuer:
  • Franz Untersteller

    Franz Untersteller
    Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in Baden-Württemberg

    Franz Untersteller hat viele Jahre als parlamentarischer Berater und seit 2006 als Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg den energie- und umweltpolitischen Kurs von Bündnis 90/Die Grünen in Baden-Württemberg mitgeprägt. Er engagierte sich u. a. als Vorstandsmitglied des Öko-Instituts. 2011 wurde er als Minister vereidigt.

  • Pierre-Pascal Urbon

    Pierre-Pascal Urbon
    SMA Solar Technology AG

    Pierre-Pascal Urbon (*1970) studierte Betriebswirtschaft und war bis 2005 in der M&A-Beratung tätig. Seither ist er bei SMA und wurde 2006 zum Vorstand bestellt. Pierre-Pascal Urbon hat den Börsengang der SMA und die Kooperation mit Danfoss A/S konzipiert sowie die Internationalisierung maßgeblich vorangetrieben. Seit 2011 ist er als Vorstandssprecher für die strategische Ausrichtung des Unternehmens, die Weiterführung der Internationalisierung sowie für die chinesische Tochtergesellschaft Zeversolar verantwortlich.

    Artikel von Pierre-Pascal Urbon:
  • Michael Vassiliadis

    Michael Vassiliadis
    IG Bergbau Chemie Energie

    Michael Vassiliadis ist Vorsitzender der Industriegewerkschaft Bergbau Chemie Energie (IG BCE) und Präsident der europäischen Gewerkschaftsföderation industriAll Europe. Er ist u.a. Mitglied des Aufsichtsrates der STEAG, Vorstandsvorsitzender des Innovationsforums Energiewende und Mitglied sowohl im Rat für Nachhaltige Entwicklung als auch im CSR-Forum der Bundesregierung.

  • vebbu

    vebbu

    Vebbu wurde 2010 in Zagreb gemeinsam von Damir Serfezi, Hrvoje Lasic und Ruder Novak-Mikulic gegründet. Die Firma hat ein intelligentes Thermostat entwickelt. Das System, das mehrere Geräte miteinander verbindet, macht den Erwerb eines Wärmenetzwerkes auch für den privaten Verbraucher interessant.

  • Dimitri Vedel

    Dimitri Vedel
    Bodensee-Stiftung und Hochschule Rottenburg

    Dimitri Vedel, Diplom Forstwirt, ist sowohl Projektleiter bei der Bodensee-Stiftung im Bereich Erneuerbare Energien als auch Projektmitarbeiter an der Hochschule Rottenburg. Seine thematischen Schwerpunkte sind die Steigerung der Akzeptanz für die Energiewende und Möglichkeiten einer aktiven Bürgerbeteiligung. Er ist beteiligt an der Realisierung von zahlreichen Bioenergiedörfern im süddeutschen Raum und Mitherausgeber der Studie „Die Energiewende im Spannungsfeld energiepolitischer Ziele, gesellschaftlicher Akzeptanz und naturschutzfachlicher Anforderungen“.

    Artikel von Dimitri Vedel:
  • Andreas Venus

    Andreas Venus
    McKinsey & Company

    Andreas Venus ist Partner im Berliner Büro der Unternehmensberatung McKinsey & Company. Er berät verschiedene, an der Mobilität beteiligte Unternehmen - von Automobilherstellern, Zulieferern, Energieversorgungsunternehmen bis hin zu Start-Ups. Er studierte Volks- und Betriebswirtschaftslehre und arbeitet thematisch schwerpunktmäßig an Fragestellungen im Bereich Strategie und Digitalisierung.

  • Svenja Vogel

    Svenja Vogel
    Klimakönner GmbH

    Svenja Vogel studiert Kommunikationswissenschaft im Master an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Neben dem Studium ist sie als Werkstudentin für die Marketing- und Öffentlichkeitsarbeit der Klimakönner GmbH zuständig. In ihrer Arbeit ist sie hierbei auf die Erfüllungsoptionen des EWärmeG aus Baden-Württemberg spezialisiert.

  • Thomas Wagner

    Thomas Wagner
    Sales & Solutions GmbH

    Dipl.-Ing. Thomas Wagner ist seit 1992 in verschiedenen Funktionen im EnBW-Konzern bzw. seinen Vorgängerunternehmen tätig. Seit 2000 beschäftigt er sich mit energienahen Dienstleistungen für Industrieunternehmen und ist seit 2006 Produktmanager für die EnBW Netzwerke Energieeffizienz. In diesem Zuge begleitete er auch Forschungsprojekte zur Etablierung eines Standards für lernende lokale Netzwerke. Die Sales und Solutions GmbH ist eine 100%-Tochter der EnBW Energie Baden-Württemberg AG.

  • Prof. Ulrich Wagner

    Prof. Ulrich Wagner
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

    Prof. Dr.-Ing. Ulrich Wagner ist seit dem 1. März 2010 Vorstand für die Forschungsbereiche Energie und Verkehr im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Bereits in seiner Promotion an der TU München befasste er sich mit dem Thema Elektromobilität und untersuchte die "Energieausbeute von Traktionsbatterien" in Elektroautos. Wagner ist Mitglied im Vorstand der VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt und in der Arbeitsgruppe Forum Technologie der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

  • Dr. Thomas Walter

    Dr. Thomas Walter
    Easy Smart Grid GmbH

    Thomas Walter verfügt über 30 Jahre Berufserfahrung in relevanten Branchen (Cambridge Consultants/ADL, Philips, Dresdner Bank, Altran Technology, Wirsol Solar). Er studierte Elektrotechnik an der TU Karlsruhe (KIT) sowie der University of Essex und promovierte an der RWTH Aachen. In Easy Smart Grid sieht er die Möglichkeit, seine Kompetenzen in IKT, Energie und Systementwurf mit Innovationsmanagement und Beratungserfahrung in einem der dynamischsten Innovationsthemen der heutigen Zeit zu bündeln. Easy Smart Grid wurde im Oktober 2014 bei der „EIT-ICT Idea Challenge“ als drittbestes Europäisches Start-up auf dem Gebiet „Smart Energy“ auszeichnet.

    Artikel von Dr. Thomas Walter:
  • Laura Weis

    Laura Weis
    Referentin bei PowerShift e.V.

    Laura Weis ist Politik- und Sozialwissenschaftlerin und arbeitet als Referentin für Klima- und Ressourcengerechtigkeit bei PowerShift e.V. in Berlin. Thematische Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Erdgas und Fracking, sowie der Kohleausstieg in Berlin und in der Lausitz.

  • Christof Wiedmann

    Christof Wiedmann
    Stromspeicherplus

    Der Diplomwirtschaftsingenieur von der Universität Karlsruhe engagiert sich beruflich wie privat seit vielen Jahren im Bereich der Erneuerbaren Energien. Als Inhaber der Firma „Stromspeicherplus“ hat er Batteriespeicher für verschiedenste Anwendungsfälle konzipiert und realisiert. Christof Wiedmann begann seine berufliche Laufbahn bei der Audi AG und war danach über zehn Jahre im Maschinenbau tätig.

  • Christine Wienhold

    Christine Wienhold

    Christine Wienhold ?hat am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Wirtschaftsingenieurwesen studiert. Ab Frühjahr 2011 durchlief sie das EnBW-Konzerntraineeprogramm und begleitete im Anschluss als Business Engineer zwei Jahre lang die Restrukturierung der EnBW Operations. Set September 2014 ist sie als Programmmanagerin im Innovationsmanagement der EnBW auf der Suche nach disruptiven, nachhaltigen Geschäftsmodellen, die die Transformation der EnBW begleiten. Sie ist als Business Developerin in der Startup-Szene Süddeutschlands und insbesondere Baden-Württembergs aktiv und begleitet EnBW-interne Startups.

  • Markus Wild

    Markus Wild
    ONTRAS Gastransport GmbH

    Markus Wild ist Bereichsleiter Unternehmensentwicklung, Politik und Kommunikation bei ONTRAS Gastransport GmbH. Seine berufliche Laufbahn begann der Diplom-Volkswirt 1999 im Vorstandsbüro der JENOPTIK AG als persönlicher Referent von Dr. Lothar Späth. Von 2005-2008 war Wild dann Sprecher des VNG-Konzerns, bevor er seinen MBA an einer asiatischen Business School erwarb. Seit 2012 arbeitet er beim Fernleitungsnetzbetreiber ONTRAS, aktuell verantwortet er als Bereichsleiter die gesamte Kommunikation sowie die Unternehmensentwicklung von ONTRAS.

  • Bernd Wilmert

    Bernd Wilmert
    Stadtwerke Bochum

    Bernd Wilmert ist seit 1992 Kaufmännischer Geschäftsführer und seit 1993 Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Bochum. Der Diplom-Ökonom ist seit 1999 zudem Sprecher der Geschäftsführung der Energie- und Wasserversorgung Mittleres Ruhrgebiet (EWMR). Bernd Wilmert ist Präsident des Europäischen Verbandes lokaler Energieunternehmen (CEDEC) und Mitglied im Präsidium des Verbandes Kommunaler Unternehmen (VKU).

  • Dr. Stefan Winkelmüller

    Dr. Stefan Winkelmüller

    Dr. Stefan Winkelmüller ist seit 2009 für die Koordination der Projektaktivitäten zwischen der EnBW und ihrem türkischen Joint Venture EnBW Borusan Energy zur Windenergie, Wasserkraft und Solarenergie zuständig. Nach einem Physikstudium in Aachen hat er in München an verschiedenen Themen zu Erneuerbaren Energien und deren Systemintegration gearbeitet und nebenberuflich promoviert. Bei der Arbeit mit deutschen und türkischen Kollegen machen ihm vor allem die interkulturellen Aspekte und das Lernen voneinander in internationalen Teams Spaß.

  • Matthias Wissmann

    Matthias Wissmann
    Präsident des Verbandes der Automobilindustrie

    Matthias Wissmann, Jahrgang 1949, absolvierte ein Studium der Rechtswissenschaften, Volkswirtschaft und Politik in Tübingen und Bonn und schloss mit dem Ersten und Zweiten juristischen Staatsexamen ab. Von 1993 bis 1998 war er Bundesminister für Verkehr, danach tätig als Rechtsanwalt in der internationalen Sozietät Wilmer Cutler Pickering Hale & Dorr LLP. Seit Juni 2007 ist er Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) sowie seit November 2007 Vizepräsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI).

  • Professor Dr. Franz-Josef Wodopia

    Professor Dr. Franz-Josef Wodopia
    Gesamtverband Steinkohle e.V.

    Franz-Josef Wodopia ist geschäftsführendes Vorstandsmitglied und Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbandes Steinkohle (GVSt), in dessen Dienst er zum ersten Mal bereits 1986 eintrat. Der diplomierte Volkswirt stand 16 Jahre, von 1989 bis 2005, im Dienst der IG BCE. Er ist Vizepräsident von EURACOAL, Brüssel, der europäischen Vereinigung für Stein- und Braunkohle.

    Artikel von Professor Dr. Franz-Josef Wodopia:
  • Prof. Dr. Johann-Dietrich Wörner

    Prof. Dr. Johann-Dietrich Wörner
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

    Prof. Dr. Wörner ist seit dem 1. März 2007 Vorstandsvorsitzender des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Der studierte Bauingenieur war Präsident der TU Darmstadt, die er von 1995 bis 2007 leitete. Er erreichte für die TU Darmstadt eine bislang einzigartige Unabhängigkeit. Sie gilt als erste autonome Universität der Bundesrepublik Deutschland mit weitgehenden Freiheitsrechten der Selbstverwaltung. Er ist Ehrendoktor zahlreicher Universitäten.

    Artikel von Prof. Dr. Johann-Dietrich Wörner:
  • Dr. Hans-Josef Zimmer

    Dr. Hans-Josef Zimmer
    EnBW AG

    Der promovierte Maschinenbau-Ingenieur wurde 2007 als Technikvorstand der EnBW AG berufen. Ins Unternehmen kam er vor 25 Jahren, als er beim Badenwerk, einem Vorläuferunternehmen der EnBW, beschäftigt war. Dr. Zimmer diente als Kraftwerksleiter in Philippsburg, Mitglied und Vorsitzender der Geschäftsführung der EnBW Kernkraft GmbH (EnKK) im Vorstand der EnBW Kraftwerke AG.

    Artikel von Dr. Hans-Josef Zimmer:
  • Thorsten Zoerner

    Thorsten Zoerner
    Energieblogger @blog.stromhaltig

    Thorsten Zoerner betreibt seit 2007 als Datenjournalist den blog.stromhaltig.de und die angebundenen Simulationssysteme. Beruflich ist er als Computer Linguist bei Dassault Systemes tätig, wo er für die Kunden versucht, Antworten auf Basis komplexer Datenbestände, wie sie besonders im Bereich der Stromversorgung gegeben sind, zu finden. Im Jahre 2012 veröffentlichte Zoerner sein erstes Buch zu neuen Marktmodellen im Strommarkt. Mit dem "Bierdeckel EEG" erreichte er 2014 die Endauswahl der Studien zu "Germanys Next Top EEG".

EnBW-Redaktion

  • Christoph Luschnat

    Christoph Luschnat
    EnBW

    Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften war ich für große internationale Werbeagenturen in Frankfurt, Hamburg und London tätig. Mit dem Wechsel auf die „Kundenseite“ kam der Wechsel zur EnBW. Nach knapp 10 Jahren in verschiedenen Marketing-Positionen, kam 2015 der Wechsel in den Politik-Bereich nach Berlin.